Wegen Corona: Sprachreiseveranstalter LAL stellt Betrieb ein

Erstellt von Mary Hammler am 14. September 2020, 12:17 Uhr

Bereits seit mehreren Jahrzehnten macht es der Reiseveranstalter „LAL Sprachreisen“ Schülern möglich, fremde Sprachen über Austauschprogramme zu erlernen. Doch nun muss das ambitionierte Unternehmen seinen Betrieb wegen der Coronakrise leider einstellen. Doch nicht alle Zweige des Unternehmens sind betroffen.

Dream
LAL Sprachreisen ist ein Opfer der Coronakrise. Die Sprachschulen des Unternehmens sollen jedoch wieder öffnen. (Symbolbild)

Bereits seit 1980 vermittelt LAL Language Centres Sprachschüler, die in einem anderen Land eine neue Sprache erlernen möchten. 1984 kam es zur Gründung der ersten Sprachschule in der englischen Stadt Torbay. Später gründete das Unternehmen in Kapstadt und London zwei weitere Sprachschulen. Das Angebot von LAL Language Centres umfasst außerdem Sprachprogramme an renommierten Universitäten. Insgesamt konnten bisher Schüler aus über 128 Ländern von den bewährten LAL-Sprachprogrammen, die vielfältige Freizeitprogramme sowie einen Aufenthalt in einer Gastfamilie beinhalten, profitieren.

LAL Languages Schools planen Wiedereröffnung

Vorweg die gute Nachricht: Die LAL Languages Centres mit ihren Sprachschulen in London, Torbay und Kapstadt sind nicht von der Schließung betroffen, da es sich hierbei um ein eigenständiges Unternehmen handelt. Dennoch mussten die Schulen wegen der Covid-19 bedingten Krise vorerst ihre Türen schließen. Doch nun sollen die LAL-Schulen für Erwachsene sowohl in London als auch in Kapstadt bereits im Oktober 2020 wieder öffnen. Weiterhin planen die Sprachschulen für Erwachsene sowie für Schüler in Torbay eine Wiedereröffnung für den April 2021. Im Juli 2021 öffnet dann die LAL für Schüler in London wieder ihre Pforten.

Die LAL Sprachreisen GmbH in Deutschland muss zum 31. Oktober 2020 coronabedingt ihren Betrieb leider einstellen. Aufgrund des schwierigen Geschäftsjahres 2020 hat die FTI Group die Schließung des Unternehmens zu diesem Zeitpunkt geplant. Alle Sprachreisen, deren späteste Rückreisetermin der 31. Oktober 2020 ist, können allerdings dennoch stattfinden.

« zurück zur vorherigen Seite