Veranstalter Alltours will aktuell keinen Partytourismus auf Mallorca

Erstellt von Jenny Jung am 15. März 2021, 13:18 Uhr

Die Urlaubsinsel Mallorca ist nicht nur für seine schönen Sandstrände, sondern auch für die zahlreichen Möglichkeiten zum Feiern unter Touristen beliebt. Laut dem Reiseveranstalter Alltours sollten Partys dort derzeit allerdings besser nicht stattfinden.

Mallorca Spanien Hafen
Mallorca ist nicht mehr als Corona Risikogebiet eingestuft.

Urlaubsreisen nach Mallorca sind für viele gleichzeitig mit Partys und dem Feiern in Bars und Lokalen verbunden. Während Corona waren Freizeiteinrichtungen und Gastronomiebetriebe auf Mallorca zwar zwischenzeitlich geschlossen, doch inzwischen darf die Außengastronomie erneut öffnen und auch Hotels wollen wieder Urlauber empfangen. Gegen den Partytourismus auf der Insel spricht sich nun der Reiseveranstalter Alltours aus.

Der Reiseanbieter will möglichst eine Wiederholung der Situation von 2020 verhindern. Nach immer weiter steigenden Infektionszahlen mussten im letzten Jahr die Lokale und Bars schließen und es kam zu Beschränkungen auf Mallorca.

Deshalb fordert Alltours jetzt von der Regierung größere Vorsicht bezüglich Mallorcas Partyszene. Dadurch sollen Hotels öffnen können und die Corona Maßnahmen nicht verschärft werden. Ebenfalls solle ein negativer Test auf das Virus laut Alltours eine Bedingung für die Einreise werden.

Mallorca nicht mehr ein Corona Risikogebiet

Wie andere Reiseveranstalter setzt Alltours auf die Frühlings- und Sommersaison und rechnet mit besseren Prognosen als 2020. Schon ab dem 17. März will der Anbieter seine Allsun-Hotels auf Mallorca öffnen und Touristen mit einem geplanten Hygienekonzept einen entspannten Osterurlaub ermöglichen.

Seit einiger Zeit sinken die Corona Zahlen für Mallorca immer mehr, weshalb die Reisebranche einen Neustart des Tourismus auf der Insel erwartet. Seit dem 14. März ist die Insel nicht mehr als Risikogebiet eingestuft und das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für Mallorca aufgehoben.

« zurück zur vorherigen Seite