TUI will Service-Hotline nicht wieder einführen

Erstellt von Jenny Jung am 20. Januar 2021, 12:27 Uhr

Am Anfang des Jahres 2021 passen Reiseveranstalter ihre Konzepte und ihren Kundenservice erneut an. TUI tut dies, indem der Anbieter nicht erneut zur vorherigen offenen Hotline zurückkehrt will.

Telefon schwarz
TUI plant Änderungen in seinem Telefon Service.

Der Januar des neuen Jahres kommt mit zahlreichen kleinen und großen Umstellungen einher und neben den aktuellen Corona Regeln betrifft es nun das Kundenkonzept des Reiseveranstalters TUI. Vor kurzem beschloss der Reiseanbieter, seinen Telefon Service langfristig zu verändern, womöglich auch wegen dem Einfluss von Covid-19.

Gab es zuvor noch eine offene Hotline, die Reisende bei auftretenden Problemen während der Urlaubsplanung- und Buchung anrufen konnten, will TUI zukünftig auf diese verzichten. Stattdessen soll es den Telefon Service nur noch auf Rückrufbasis geben. Dabei wird ein fester Termin abgesprochen, wodurch Kunden Zeit in der Warteschleife erspart bleibt.

Mehr Technik im Kunden-Service

Der Hauptgrund für diese Entscheidung ist laut offiziellen Angaben des Reiseveranstalters eine Steigerung der Effizienz im Unternehmen, von der auch Kunden profitieren. Noch immer ist der Einfluss von Corona in der Reisebranche ein großes Thema, weshalb ein guter Service für die Anbieter nach wie vor sehr wichtig sein dürfte.

Mit dem Schritt zur veränderten Hotline will TUI in der Zukunft vermehrt auf technische Möglichkeiten setzen, wie zum Beispiel den Live-Chat, den Chatbot und die Notizfunktion. Vor allem die Notizfunktion wird bisher allgemein als positiv bewertet und scheint eine hilfreiche Alternative darzustellen. Trotz der technischen Unterstützung soll die Anzahl der Mitarbeiter im Servicecenter jedoch gleich bleiben und TUI plant keine größeren Entlassungen.

« zurück zur vorherigen Seite