TUI verspricht, dass Geld für abgesagte Reisen fließt

Erstellt von Nicole Sälzle am 10. Juni 2020, 14:18 Uhr

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind zwar noch lange nicht ausgestanden, aber allmählich fährt die Reisebranche wieder hoch. TUI verspricht: Jetzt gibt es Geld zurück.

Lange Wartezeit trotz gesetzlicher Regelung

Urlaubskasse
Bis Ende nächster Woche soll ein Großteil der TUI-Kunden ihre Erstattung erhalten.

Die Reisewarnung für europäische Länder wurde aufgehoben. Die weltweite Reisewarnung jedoch verlängert. Trotzdem fährt die Reisebranche allmählich wieder hoch und kümmert sich um die Schadensbegrenzung. Dass Corona eine Menge Schaden angerichtet hat, lässt sich inzwischen nicht mehr leugnen.

Neben den Airlines und Reiseveranstaltern mussten auch die Kunden bangen. Vielen war unklar, was mit ihrem (stornierten) Urlaub geschehen würde. So auch beim Reiseveranstalter TUI. Doch das Warten auf das Geld soll ein Ende haben.

Wie TUI-Deutschland-Chef Marek Andryszak gegenüber der Bild erklärte, würden die Kunden bis Mitte des Monats ihr Geld für abgesagte Reisen zurückerhalten. Ende der Woche würde das Geld für alle Reisen, die bis zum 15. Mai abgesagt wurden und bei denen eine Erstattung gewünscht sei, zurücküberwiesen werden.

Wird eine Reise abgesagt, muss der Reiseveranstalter das Geld innerhalb von 14 Tagen zurückzahlen. Doch das Geld wurde vielen TUI-Kunden bislang nicht erstattet. Wie der TUI-Deutschland-Chef erklärte, hätte es für die lange Wartezeit viele Gründe gegeben. Dass man auf die verpflichtende EU-Gutscheinlösung gewartet habe, dementiert er.

Einer der Gründe für die lange Wartezeit könnte in dem immensen Aufwand bestanden haben, den TUI damit hatte, die gestrandeten Urlauber zurückzuholen. In den ersten paar Wochen sei man darauf fokussiert gewesen, 70.000 Gäste zurückzuholen, erklärt Andryszak. Dann hätte man mit der Rückerstattung begonnen, doch gerade bei Gästen, die überwiesen hätten, sei das nicht einfach möglich gewesen. Die Masse hätte man schließlich einfach nicht mehr bewältigen können.

« zurück zur vorherigen Seite