TUI stellt Großteil des Reisegeschäfts bis Ende März ein

Erstellt von Tobias Kurz am 17. März 2020, 13:35 Uhr

Der weltgrößte Touristikkonzern TUI reagiert mit einem drastischen Schritt auf die Coronavirus-Pandemie und setzt den größten Teil seines Reisegeschäfts bis einschließlich 27. März aus. In den kommenden Tagen werden Zehntausende TUI-Urlauber von ihren Reisezielen zurück nach Deutschland geholt.

TUI holt Reisende zurück

TUIfly Flugzeug
TUI-Reisende werden auf Kosten des Veranstalters zurückgeholt.

Der Reisekonzern aus Hannover teilte mit, den größten Teil aller Reiseaktivitäten, einschließlich Pauschalreisen, Kreuzfahrten und den Hotelbetrieb, bis einschließlich 27. März auszusetzen. Damit wolle TUI einen Beitrag zu den weltweiten Bemühungen der Regierungen leisten, die Folgen der Verbreitung des Covid-19-Erregers abzuschwächen.

„In dem sich gegenwärtig schnell verändernden Umfeld bleiben die Sicherheit und das Wohlergeben unserer Gäste und Mitarbeiter auf der ganzen Welt von höchster Wichtigkeit“, begründete TUI die drastischen Maßnahmen.

Was die Aussetzung des Reisegeschäfts konkret für die Kunden bedeutet, ist noch nicht in allen Einzelheiten bekannt. Kunden, die in den Sommermonaten eine Reise über TUI gebucht haben, müssen sich vorerst in Geduld üben. Eine kostenfreie Stornierung ist derzeit noch nicht vorgesehen. TUI geht davon aus, den Reisebetrieb in einigen Wochen wieder aufnehmen zu können.

Reisende, die derzeit über TUI im Urlaub sind, werden vom Reisekonzern aktiv über die Rückreisemöglichkeiten informiert. Viele Rückflüge werden derzeit noch regulär durchgeführt. In erster Linie betroffen sind das spanische Festland, die Kanarischen Inseln und einige Fernreiseziele.

Für manche Urlaubsorte sind Sonderflüge zur Rückholung von Reisenden vorgesehen. TUI-Urlauber müssen sich nicht selbst um ihre Rückreise kümmern, sondern werden vom Konzern individuell kontaktiert. Die Urlauber auf den Kreuzfahrtschiffen von TUI Cruises werden voraussichtlich im nächstgelegenen Hafen an Land gehen und von dort aus zurück in ihre Heimat geflogen.

« zurück zur vorherigen Seite