TUI-Chef empfiehlt frühzeitige Urlaubsbuchung

Erstellt von Tobias Kurz am 14. Januar 2019, 14:54 Uhr

Im vergangenen Jahr buchten 6 Millionen Deutsche beim Reiseveranstalter TUI. Eine Marke, die 2019 abermals geknackt werden soll. TUI erklärt, welche Reiseziele 2019 (wieder) hoch im Kurs stehen und warum man sich mehr Online-Buchungen wünscht.

Sonnenuntergang am Strand
Urlaub 2019 frühzeitig buchen.

Für gewöhnlich beginnt der touristische Kalender im Oktober eines jeden Jahres. So stehen für das aktuelle Tourismusjahr mal wieder Spanien, aber auch die Türkei und Ägypten zählen zu den Top-Destinationen, erklärt TUI-Deutschland-Chef Marek Andryzsak. Vor allem empfiehlt den Urlaub 2019 frühzeitig zu buchen. Besonders, wer mit der Familie unterwegs ist oder von bestimmten deutschen Abflughäfen in den lang ersehnten Urlaub starten will.

Die „heiße Buchungsphase“ sei laut Andryzsak im Januar und Anfang Februar. Wer über Ostern verreisen wolle, solle sich demnach ranhalten.

TUI Deutschland mit mehr als 6 Mio. Urlaubern

Mehr als 6 Mio. Reisende konnte TUI Deutschland 2018 verzeichnen – eine Zahl, die der Konzern 2019 steigern will – ohne dass die Preise nennenswert steigen sollen, so Andryszak. Man erwarte zwar einen kleinen Preisanstieg in der Türkei, Spanien soll hingegen sogar günstiger werden. Gleiches gelte für die Preise in Ägypten.

Für die Zukunft hofft TUI mehr Kunden auf digitale Vertriebswege lotsen zu können. Deutschland habe den stärksten Offline-Vertrieb in Europa. Mehr als 4 von 5 TUI-Reisen werden in klassischen Reisebüros gebucht. Man informiere sich hierzulande zwar online, buche dann aber im stationären Handel.

Online könnten wichtige Informationen gesammelt werden, wie bspw. das Reiseverhalten der Kunden, was von erheblichem Interesse für Reiseveranstalter wie TUI ist. Denn auch die Urlaubsgewohnheiten ändern sich. Reisende wollen vor allem flexibel sein. Neben dem größeren Pauschalurlaub im Sommer sind vor allem kürzere Städtetrips äußerst beliebt.

« zurück zur vorherigen Seite