Thomas Cook steht vor dem Zusammenbruch

Erstellt von Tobias Kurz am 20. September 2019, 15:54 Uhr

Die milliardenschweren Schulden drohen das britische Touristikunternehmen zu erdrücken. Wenn es Thomas Cook nicht kurzfristig gelingt Geld zu beschaffen, muss Konkurs beantragt werden.

Thomas-Cook-Pleite soll mit 200 Mio. Pfund abgewendet werden

Thomas Cook Flugzeug
Steht das Aus von Thomas Cook ins Haus?

Wie die britische Zeitung The Times schreibt, muss der Tourismusriese Thomas Cook 200 Millionen Pfund (ca. 226 Mio. Euro) auftreiben – und zwar schnell. Damit soll der Geschäftsbetrieb für das anlaufende Wintergeschäft aufrechterhalten werden. Hinzu kommen die bereits erhaltenen 900 Millionen Pfund, die in die aktuelle Sanierung gesteckt wurden. Gelingt die Rettungsaktion nicht, könnten 150.000 britische Urlauber auf der ganzen Welt an ihren Reisezielen festsitzen, heißt es. Aber auch deutsche Pauschalreisende sollen betroffen sein, wenn es tatsächlich zur Pleite von Thomas Cook kommt. Nicht zuletzt die Mitarbeiter, von denen das Unternehmen mehr als 20.000 zählt.

Von einer Pleite wäre auch die deutsche Fluggesellschaft Condor betroffen. Als Reaktion auf die Krise sank der Wert der Thomas-Cook-Akiet um 20 Prozent. Das misslungene Management wird für die negative Entwicklung verantwortlich gemacht. Aber auch der Brexit soll sich äußerst ungünstig auf die Geschäfte von Thomas Cook auswirken. Die zunehmende Unsicherheit um den Austritt Großbritanniens aus der EU greift in sämtlichen Branchen um sich.

Neben Verhandlungen mit den Banken soll in der kommenden Woche über die Sanierungspläne des chinesischen Aktionärs Fosun debattiert werden. Dieser hat eine Summe von 750 Millionen Pfund in Aussicht gestellt, verlangt im Gegenzug jedoch drei Viertel des Reiseveranstaltergeschäfts und 25 Prozent der konzerneigenen Airlines. Insgesamt belaufen sich die Schulden des Konzerns auf 1,67 Milliarden Pfund.

Die britische Luftfahrtaufsicht CAA soll jedoch einen Notfallplan haben, betroffene Urlauber zurückzuholen, für den Fall, dass die endgültige Rettung von Thomas Cook scheitert. Pauschalurlauber haben zudem einen Anspruch auf Entschädigung.

« zurück zur vorherigen Seite