Starkes Buchungsaufkommen bei Schauinsland-Reisen

Erstellt von Mary Hammler am 26. Mai 2021, 11:32 Uhr

Das bereits im Jahr 1918 gegründete Touristikunternehmen Schauinsland-Reisen bietet Reisen zu zahlreichen Destinationen an, darunter Griechenland, Türkei, Ägypten, die Balearen sowie die Karibik. Nach einer langen Krise freut sich der beliebte Reiseveranstalter nun wieder über eine starke Nachfrage.

boat trip girls
Schauinsland startet optimistisch in die Sommersaison 2021. (Symbolbild)

Kürzlich berichtete Detlef Schroer, der Vertriebschef von Schauinsland-Reisen, von starken Buchungseingängen, die dem Reiseunternehmen wieder Mut machen. Zwar handele es sich hierbei noch lange nicht um einen Reiseboom, aber auf jeden Fall um einen Neustart für das Unternehmen, so Schroer. Die Buchungseingänge verzeichnen beim Duisburger Reiseveranstalter, ebenso wie bei anderen Touristikunternehmen, bereits seit Ostern Anstiege. Der Vertriebschef begründet die erhöhte Nachfrage mit dem zunehmenden Wegfall der Reisewarnungen.

Schauinsland-Reisen zeigt sich mit hohem Engagement in der Kundenberatung

Detlef Schroer und seine Mitarbeiter seien glücklich darüber, endlich wieder Umsätze zu machen, wenngleich das Reisen zu Corona-Zeiten einen höheren Beratungsaufwand fordere, so Schroer. So sei die Reisebüro-Hotline von Schauinsland nicht selten überlastet, was manchmal mit kurzen Wartezeiten einhergehe. Schroer betonte, dass das bereits wieder voll besetzte Unternehmen bemüht sei, die Wartezeiten am Telefon zu umgehen. Wenngleich es versuche, die Antwortzeiten zu reduzieren, würden alle Fragen der Kunden umfassend beantwortet.

Schauinsland-Reisen ist zudem Mitglied im Fairness-Abkommen von Best-Reisen, welches eine erfolgsorientierte Zusammenarbeit zwischen Reiseveranstalter und Vertrieb anstrebt. Im Zusammenhang mit diesem Abkommen hat sich Schauinsland-Reisen unter anderem dazu verpflichtet, keinerlei Gutscheine mehr anzubieten.

« zurück zur vorherigen Seite