Ruf Jugendreisen setzt auf neue Geschäftsführung

Erstellt von Nicole Sälzle am 18. September 2019, 16:10 Uhr

Mit dem 1. September änderte sich bei Ruf Jugendreisen die Geschäftsführung. Diese Änderung ist mit dem Abschied von Firmengründer Thomas Korbus verbunden.

ruf Jugendreisen LogoFirmengründer Thomas Korbus verabschiedete sich von Ruf Jugendreisen. Seine Anteile an der Firma hat er verkauft. Die neue Geschäftsführung setzt sich aus bekannten Gesichtern zusammen.

Als Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer steht nun Burkhard Schmidt-Schönefeldt an der Spitze des Anbieters für Jugendreisen. Neu ist er aber nicht im Unternehmen. Schon seit 1995 arbeitet Schmidt-Schönefeldt in der Geschäftsleitung des Reiseveranstalters. Zusammen mit Korbus bildete er ab 2001 die Führungsspitze; er wurde zum geschäftsführenden Gesellschafter.

Ebenfalls mit Aufgaben der Geschäftsführung betraut werden Thomas Neumann und Kristina Oehler. Sie rückten entsprechend nach – und sind den Mitarbeitern und Geschäftspartnern wohl vertraut. Jeweils mehr als 20 Jahre sind sie bereits bei Ruf Jugendreisen angestellt. Über einige Jahre hinweg waren sie bereits Mitglieder der Geschäftsführung und auch in der Einzelprokura zuständig.

Das leistet Ruf Jugendreisen

Das 1981 gegründete Unternehmen mit Sitz in Bielefeld widmet sich vor allem der Zielgruppe der Studenten. Gruppenreisen stehen dabei im Mittelpunkt. Während sich Ruf Jugendreisen mit der Veröffentlichung von Umsatzzahlen wie gewohnt zurückhält, bestätigt das Unternehmen, rund 50.000 Gäste pro Jahr zu betreuen. Die sind in der Regel zwischen 11 und 23 Jahre alt.

Im Angebot von Ruf Jugendreisen finden sich Sommerreisen, Fern- und Städtereisen, Ski- und Snowboardreisen, Gruppen- und Abireisen sowie Sprachreisen und Kreuzfahrten – alles im Hinblick auf die junge Zielgruppe organsiert.

« zurück zur vorherigen Seite