MSC startet Kreuzfahrtbetrieb in Italien ab dem 24. Januar

Erstellt von Tobias Kurz am 21. Januar 2021, 13:03 Uhr

MSC Cruises plant neue Kreuzfahrten ab dem 24. Januar 2021. Nachdem Fahrten der MSC Grandiosa über die Weihnachtsfeiertage ausgesetzt werden mussten, hat die italienische Regierung nun grünes Licht gegeben.

Im Mittelmeer beginnt MSC Cruises die Kreuzfahrtsaison 2021 ab Ende Januar.MSC Kreuzfahrten Die wöchentlichen Routen der MSC Grandiosa führen nach Genua, Civitavecchia, Neapel, Palermo sowie nach Valletta, der Hauptstadt Maltas. An jedem Hafen sollen neue Passagiere zusteigen können. Damit reagiert die Reederei auf das jüngste Dekret der italienischen Regierung, die zwar weiter die Bewegungsfreiheit innerhalb des Landes einschränkt, Kreuzfahrten aber nicht explizit verbietet.

Vom 21. Dezember 2020 bis 6. Januar 2021 waren Kreuzfahrten verboten worden, um Ansteckungen über die Weihnachtsfeiertage bestmöglich zu verhindern. In einem weiteren Dekret vom 5. Januar wurden Kreuzfahrten nicht mehr ausdrücklich erwähnt. Weiterhin gilt jedoch ein Reiseverbot zwischen den Gebieten verschiedener italienischer Regionen vom 16. Januar bis 15. Februar 2021. Ausgenommen sind medizinische Notwendigkeit, berufliche oder ähnlich wichtige Gründe. Da die Ausgangsbeschränkungen teilweise auch innerhalb mancher Regionen gelten, dürften Kreuzfahrten als Ausnahme zulässig sein. Gleiches gilt für die Landgänge, die in isolierten Gruppen stattfinden sollen.

Neben der MSC Grandiosa sollen in den nächsten Monaten weitere MSC Kreuzfahrtschiffe zu Wasser unterwegs sein. Die Durchführung unterliegt dabei immer dem strengen Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll von MSC.

Gesundheitsmaßnahmen an Bord von MSC

vor der Kreuzfahrt

Am Beispiel der MSC Grandiosa gelten zahlreiche Bestimmungen, um eine sichere, gesunde und entspannte Kreuzfahrt zu ermöglichen. Bereits bei Buchung müssen sämtliche Daten aller Passagiere eingegeben werden, um eine schnelle Kontaktnachverfolgung zu ermöglichen. Mit dem Web Check-in erhalten die Fahrgäste ihre Tickets, Reisedokumente sowie einen Gesundheitsfragebogen. Bis einschließlich 21. März 2021 ist eine Covid-19-Versicherung bereits im Kreuzfahrtpreis enthalten. Diese greift im Krankheitsfall vor, während und nach der Kreuzfahrt.

Gäste aus Risikogebieten sind verpflichtet einen RT-PCR-Test innerhalb von 72 Stunden vor Abfahrt machen zu lassen. Das Ergebnis muss bei der Einschiffung vorgezeigt werden. Zudem wird die Körpertemperatur vor der Einschiffung gemessen. Bei entsprechender Symptomatik, darf man nicht an Bord.

An Bord

Die Hygienevorschriften sehen während der Kreuzfahrt regelmäßige Desinfektion aller Räume durch geschultes Reinigungspersonal vor. In jeder Kabine gibt es ausreichend Frischluftzuffuhr. Während der Schiffsreise werden alle Gäste einem zusätzlichen Covid-19-Antigen-Test unterzogen; sämtliche Mitarbeiter sind zudem auf den Umgang mit Corona-Erkrankungen vorbereitet. An Bord befindet sich auch ein komplett ausgestattetes medizinisches Zentrum inkl. Covid-19-Testgeräten, Beatmungsgeräten und einer Isolierstation für Verdachtsfälle.

Die gastronomischen sowie Außenbereiche sind so organisiert, dass immer genügend Abstand zu anderen Reisenden gewahrt werden kann. Im Restaurant werden sämtliche Speisen direkt an den Tisch gebracht, Speisekarten stehen digital zur Verfügung. Am Pool gilt eine limitierte Besucherzahl, sämtliche Liegen werden nach der Benutzung desinfiziert.

« zurück zur vorherigen Seite