Matera: Mit Alltours zwischen Mittelalter und Mittelmeer

Erstellt von Nicole Sälzle am 14. Dezember 2018, 8:30 Uhr

Viele Urlauber denken bei Italien sofort an den Badeurlaubam Meer. Aber es geht auch anders. Hoch hinaus in die Berge zum Beispiel. Mit Alltours geht es nach Matera, in die Kulturhauptstadt 2019.

Wer bei Italien nicht immer nur an Sonne, Strand und Badespaß denkt, dem bietet das Stiefelland noch zahlreiche weitere Optionen. Matera, zum Beispiel. Das italienische Bergdorf wurde zur Kulturhauptstadt 2019 ernannt, was das Interesse natürlich auch auf Alltours lenkt. Der Reiseveranstalter lässt sich dieses kulturelle Highlight im kommenden Jahr nicht entgehen. In einem von mehreren ausgewählten Hotels können Interessierte daher über Alltour sein Zimmer buchen und damit in den Genuss der Attraktionen Materas kommen.

Auf das Meer müssen Besucher Materas dabei nicht verzichten. Das Dorf südwestlich Roms, angesiedelt in der Region Basilikata, befindet sich schließlich nahe der Adriaküste und hat sich einen Ruf als Felsenstadt aufgebaut – wenig verwunderlich, ist Matera doch einer der ältesten Orte der Welt.

Matera und seine Sehenswürdigkeiten

Mit seinem Erscheinungsbild führt Matera seine Besucher somit zurück in eine längst vergangene Zeit und auch die Landschaft rund um Matera ist von der Geschichte geprägt. Gerade für die einzigartigen Höhlensiedlungen, auch Sassi genannt, ist die Region um Matera bekannt. Wer aufaußergewöhnliche Locations Wert legt, der ist hier goldrichtig.

Während sich hierhin einst Mönche, Bauern und Tiere zurückzogen, wurden die Sassi heutzutage ausgebaut und beherbergen Restaurants, Cafés und sogar ganze Galerien.

Zur Feier des Jahres, für das Matera zur Kulturhauptstadt erhoben wurde, finden 2019 außerdem zahlreiche Festivals, Shows und Ausstellungen statt, die den Charakter des Bergdorfes und seiner einzigartigen Region noch unterstreichen werden.

« zurück zur vorherigen Seite