Lufthansa-Konkurrenz: Gehen die Thomas Cook-Airlines an Hi Fly?

Erstellt von Nicole Sälzle am 13. Juni 2019, 11:04 Uhr

In den vergangenen Monaten gab es unzählige Nachrichten zum finanziell angeschlagenen Reiseveranstalter Thomas Cook. Zuletzt sah alles danach aus, als würde die Lufthansa die Thomas Cook-Flotte übernehmen, jetzt kommt allerdings Konkurrenz ins Spiel.

Thomas Cook Flugzeug

Sah es in den vergangenen Wochen ganz danach aus, als hätte die Lufthansa die Thomas Cook-Airlines beinahe schon übernommen – ein Angebot war auch schon raus – tritt nun die portugiesische Airline Hi Fly auf den Plan. Wie aus dem Nichts berichten zahlreiche Medien, dass das Interesse von Hi Fly an den Thomas Cook-Airlines groß wäre. Ein Angebot des Unternehmens soll an den britischen Reiseveranstalter ebenfalls schon rausgegangen sein.

Doch Hi Fly ist nicht die einzige Konkurrenz für die Lufthansa in Sachen Thomas Cook. Während Hi Fly schon in den vergangenen Monaten und Jahren mehrfach mit Investitionen für Aufsehen sorgte – unter anderem in einen von Singapore Airlines ausgemusterten A380 – soll auch die Private Equity Gruppe Triton Partners ein Angebot abgegeben haben. Die baut derzeit die Marke Sunweb auf, mit der ein neuer Spieler den europäischen Reisemarkt betritt.

Ist Thomas Cook gerettet?

Schon in den vergangenen Wochen bestätigte Thomas Cook, dass man zuversichtlich sei. Skepsis blieb allerdings an vielen Stellen, denn das Reiseunternehmen benötigt das Geld aus den Airline-Verkäufen dringend, um sich stärker auf das Kerngeschäft zu konzentrieren.

Entsprechend handelt es sich um gute Neuigkeiten, dass immer mehr Angebote für die Thomas Cook-Airlines vorliegen sollen. Mit den Erlösen sollen letzten Berichten zufolge unter anderem die Hotelmarken gestärkt und die Digitalisierung des Unternehmens vorangetrieben werden.

« zurück zur vorherigen Seite