Kanaren Kreuzfahrten ab November wieder möglich

Erstellt von Tobias Kurz am 20. Oktober 2020, 13:39 Uhr

Nach monatelanger Pause sollen ab November die ersten Kanaren Kreuzfahrten wieder möglich sein. TUI Cruises und Hapag Llyod haben entsprechende Genehemigungen erhalten und müssen einen strengen Corona-Vorschriftenkatalog einhalten.

Sonnenuntergang Kreuzfahrt
Kreuzfahrt trotz Corona: TUI Cruises und Hapag Lloyd nehmen Kurs auf die Kanaren. (Symbolbild)

Die Corona-Pandemie hat den Kreuzfahrtriesen einen schweren Schlag verpasst. Monatelang ging erstmal gar nichts, zahlreiche Häfen waren oder sind noch immer gesperrt. Langsam kann jedoch aufgeatmet werden, denn während die Mein Schiff von TUI Cruises im November zwischen den griechischen Inseln umherschippert, sollen auch die Kanaren wieder angesteuert werden.

So sollen TUI Cruises und die Reederei Hapag Lloyd ab dem 5. November wieder Kanaren Kreuzfahrten durchführen dürfen. Eine entsprechende Genehmigung soll unlängst erteilt worden sein. Darüber hinaus sollen auch drei weitere Kreuzfahrtanbieter in den Genuss kommen die beliebte spanische Inselgruppe befahren zu können. Darunter sollen sich AIDA Cruises und Costa Kreuzfahrten befinden, die im Vorfeld bereits Kreuzfahrten zu den Kanaren angekündigt haben.

Für TUI soll die Mein Schiff 2 und für Hapag Lloyd die MS Europa 2 in See stechen. Für die Kanaren wären es die ersten Kreuzfahrten seit der Hafensperrungen im März.

Voraussetzung für die Reiseveranstalter ist jedoch die Einhaltung strenger Hygiene- und Sicherheitsrichtlinien sowie die Zusammenarbeit mit Krankenhäusern und Hotels, um einen Quarantäneplan zu erstellen. Bevor die Schiffsreise beginnt, sind die Passagiere jedoch verpflichtet, sich auf Covid-19 testen zu lassen, individuelle Landgänge sind tabu und um genügend Abstand untereinander zu wahren liegt die Belegungskapazität bei maximal 70 Prozent.

« zurück zur vorherigen Seite