Insolvenz von H&H Touristik: Abreisen bis 20. Februar sind sicher

Erstellt von Tobias Kurz am 12. Februar 2019, 11:31 Uhr

Aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten hat der Karlsruher Reiseveranstalter H&H Touristik Insolvenz angemeldet. Die PLUTA Rechtsanwalts GmbH wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Betroffene, die über H&H Touristik eine Reise gebucht haben, sind über die HanseMerkur abgesichert.

H&H Touristik LogoMan arbeite mit Hochdruck daran sicherzustellen, dass alle Reisen wie geplant stattfinden können. Alle Reisen mit Abreisedatum bis einschließlich 20. Februar 2019 sollen wie gebucht durchgeführt werden, heißt es. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass aufgrund der aktuellen Germania-Pleite vereinzelt Flüge umgebucht werden müssen. Über jegliche Änderungen werden man jedoch zeitnah informiert.

Reisende, die ihren Urlaub über H&H Touristik ihren Urlaub für 2019 gebucht haben, sind über den Reisesicherungsschein auf der sprichwörtlichen sicheren Seite. Die Reisen seien bereits bezahlt oder werden von der HanseMerkur geschultert. Für Kunden ist wichtig wissen, dass durch die Insolvenz des Veranstalters, keine zusätzlichen Kosten am Urlaubsort lauern. Falls es wider Erwarten zu einer Stornierung der Reise kommen sollte, ist die HanseMerkur der richtige Ansprechpartner.

Der Anbieter H&H Touristik ist unter anderem spezialisiert auf Gruppen- und Sportreisen, darunter Golfreisen sowie Fußballtraininglager, Destinationen im Mittelmeerraum sowie Ziele innerhalb Deutschlands zur Eigenanreise. Im Jahr 2016 feierte der Veranstalter sein 30 jähriges Jubiläum.

« zurück zur vorherigen Seite