Infektion im Türkei-Urlaub: TUI evakuiert Hotel

Erstellt von Ilka Rosemeier am 24. Oktober 2018, 10:06 Uhr

Im Pool des Sun City Hotels in Ölüdeniz im Südwesten der Türkei haben sich hunderte britische Gäste bei einem Türkei Pauschalurlaub mit einer schweren Form der Lungenentzündung infiziert.

Frauen im Pool
Im Pool des Sun City Hotels in der Türkei haben sich britische Urlauber einen schweren Infekt zugezogen.

Hotelgäste infizierten sich mit schwerer Lungenentzündung

Eine besonders schwere Form der Lungenentzündung ist die Legionärskrankheit, die im schlimmsten Fall sogar tödlich enden kann. Bei einigen Gästen des Sun City Hotels wurde nach Rückkehr aus dem Urlaub diese Krankheit diagnostiziert. Daher entschloss sich der Reiseveranstalter TUI als Vorsichtsmaßnahme, alle britischen Gäste aus diesem Hotel in einem anderen Hotel unterzubringen. Nach Berichten der britischen “Sun“ wurde den betroffenen Urlaubern eine Entschädigung von 100 Pfund für den Hoteltransfer gezahlt. Laut TUI-Sprecherin habe es nur eine kleine Zahl an Erkrankten gegeben. Als reine Vorsichtsmaßnahme habe man daher alle Urlauber in andere Unterkünfte umquartiert.

Der Reiseveranstalter arbeitet indes eng mit dem Hotelmanagement zusammen, um das Krankheitsrisiko einschätzen zu können. TUI kontrolliert alle im Angebot befindlichen Hotels genau, damit sichergestellt ist, dass die Gesundheits- und Sicherheitsstandards des Unternehmens auch eingehalten werden. Laut TUI-Sprecherin kämen Vorfälle dieser Art extrem selten vor.

Sind deutsche Urlauber auch betroffen?

TUI Deutschland teilt hierzu mit, dass sich derzeit keine deutschen Gäste in dem Hotel aufhalten und es auch in den kommenden Wochen keine Buchungen von deutschen Urlaubern gibt. Dennoch kann das Vier-Sterne-Resort Sun City weiterhin gebucht werden. Auf Holidaycheck hat das Resort zudem eine Empfehlungsrate von 100 Prozent.

Wie wird die Legionärskrankheit übertragen?

Besonders in warmen Ländern tritt die Legionärskrankheit auf. Sie kann unter anderem durch Klimaanlagen in Hotels übertragen werden. Dabei gelangen die Erreger durch kleine Wassertröpfchen beim Einatmen in die Lunge.

Die Infektionszeit der Legionärskrankheit beträgt üblicherweise zwischen zwei und zehn Tagen. Symptome sind Husten, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Durchfall. Im Übrigen verläuft das Krankheitsbild der Legionärskrankheit wie eine schwere Lungenentzündung mit starkem Auswurf. Unbehandelt kann die Krankheit tödlich sein.

Kann ich weiterhin in die Türkei reisen?

Natürlich ist eine Reise in die Türkei weiterhin gefahrlos möglich. Das Risiko einer Infektion ist in warmen Ländern immer gegeben, tritt jedoch nur sehr selten auf.

« zurück zur vorherigen Seite