Hauptversammlung: Turbulente Zeiten bei TUI

Erstellt von Lukas Krönert am 16. Februar 2019, 14:37 Uhr

Der Touristikkonzern TUI durchlebt momentan turbulente Zeiten – zumindest an der Börse. Nach der Hauptversammlung sank der Wert der Konzernaktie deutlich.

Nach der Hauptversammlung brach die TUI-Aktie ein.

Am 12. Februar fand in Hannover die diesjährige Hauptversammlung der TUI-Gruppe statt. Rund 1.270 Aktionäre fanden sich in der TUI-Arena ein. Im Rahmen dieser Hauptversammlung wurde unter anderem ein Wechsel im Aufsichtsrat beschlossen. Carmen Riu Güell ist nicht länger Mitglied des Aufsichtsrats. Ihren Platz nimmt ihr Mann Joan Trian Riu ein. Die Wahl von Riu fiel mit einer Zustimmung von 92,38 Prozent weniger deutlich aus als die meisten anderen Entscheidungen des Tages. Noch weniger Zustimmung erhielt das beschlossene Vergütungssystem des Vorstands. Hier zeigten sich deutliche Gegenstimmen.

Im Anschluss an die Hauptversammlung sank der Wert der TUI-Aktie auf deutlich unter zehn Euro. Zu Beginn des Jahres stand sie noch bei 12,50 Euro, von wo aus sie auf mehr als vierzehn Euro kletterte. Zumindest an der Börse durchlebt TUI momentan also hektische Zeiten. Die weitere Börsenentwicklung bleibt abzuwarten.

« zurück zur vorherigen Seite