Gebeco stellt neues Konzept für Europareisen vor

Erstellt von Jenny Jung am 3. August 2020, 13:24 Uhr

Inmitten von Corona passen sich Reiseveranstalter und die Tourismusbranche so gut wie möglich an die derzeitige Situation an. Gebeco tut dies mit einem besonderen Konzept für Reisen in Europa.

Paris Eiffelturm Frau Koffer
Eine Städtereise nach Paris ist auch während Corona möglich.

Der Reiseveranstalter von Studien- und Erlebnisreisen hat nun ein neues Programm für Kleingruppenreisen entwickelt und das Motto „Europa wieder entdecken: Pionier-Gefühl inklusive“ macht Lust auf einen Urlaub trotz Corona. Vor allem durch seine Gruppengröße ist das Konzept in der jetzigen Lage einzigartig, da die Touren nur höchstens 16 Teilnehmer bei einer Reise vorsehen.

Laut Gebeco starten die Reisen zwischen September und November und Urlauber können sich zwischen einer vier- oder einer achttägigen Reise in Europa entscheiden. Wer also auch 2020 bei einer Europareise neue Länder und Kulturen entdecken möchte, hat nun die Möglichkeit, beliebte Reiseziele ganz ohne Besucherandrang oder Massentourismus zu erkunden. Der Reiseveranstalter bietet dabei vier- und fünftägige Städtereisen nach Rom, Lissabon, Krakau, Paris und Venedig, oder eine achttägige Reise nach Madeira, Malta und Gozo an.

Um eine Infektion mit Covid-19 so gut es geht auszuschließen und Reisende zu schützen, werden zudem Busfahrten vor Ort und Hotelwechsel vermieden. Buchbar sind die Touren seit dem 1. August und können bis zu 60 Tage vor der Abreise kostenlos storniert oder umgebucht werden.

Mit diesem Angebot reagiert der Reiseveranstalter auf die aktuelle Lage und ermöglicht Urlaubern in diesem Jahr ungeachtet von Corona eine erlebnisreiche Europareise. So können Touristen in kleinen Gruppen auch weiterhin die Sehenswürdigkeiten der verschiedenen Städte besichtigen und Gebeco nutzt die gegenwärtige Situation als Chance für neue Angebote.

« zurück zur vorherigen Seite