Gebeco beschreitet neue Wege: Erstmals Privatreisen auch in Europa

Erstellt von Nicole Sälzle am 9. Februar 2021, 11:54 Uhr

Derzeit stellen sich viele Reiseveranstalter neu auf oder passen ihr Programm an. Gebeco gehört dazu. Neu im Angebot sind künftig auch Privatreisen innerhalb Europas.

Privatreise
Mit Gebeco Europa ganz privat erleben. (Symbolbild)

Die Reisebranche verändert sich. Das war auch vor der Corona-Pandemie bereits der Fall. Veranstalter stellen sich immer wieder neu auf, nehmen neue Angebote in ihr Programm auf oder entfernen diejenigen, die nicht länger so begehrt wie einst sind. Auch beim Reiseveranstalter Gebeco nimmt man wieder Veränderungen am Programm vor und das dürfte Europareisenden gerade gelegen kommen.

Erstmals nimmt Gebeco auch Privatreisen innerhalb Europas in den Programmkatalog auf. Die Auswahl kann sich sehen lassen. Zunächst werden 25 verschiedene Programme zur Wahl gestellt und können schon ab zwei Personen in Anspruch genommen werden. Wer sich für eines der Angebote interessiert, kann bereits zuschlagen. Die ersten Abreisen sind ab März 2021 möglich.

Wie Geschäftsführer Michael Knapp erklärt, handle es sich nicht um typische Gruppenreisen. „Unsere Privatreisen sind keine Gruppenreisen im klassischen Sinne, auch wenn unsere Gäste durchaus zu neunt eine Privatreise starten können.“

Exklusivität und Sicherheit

Wie Gebeco erklärt, werden die Privatreisen für bestimmte Saisonzeiträume angeboten, so dass sich Interessierte frei entscheiden können, wann die Abreise stattfindet. Individuelle Anpassungen des Programms vor Ort können von den Reisenden ebenfalls vorgenommen werden.

Knapp betont noch dazu, dass man sich natürlich der Situation angemessen verhalte und die Pakete entsprechend ausgelegt sind. Das bedeutet, dass die flexiblen Gebeco-Umbuchungsbedingungen ebenso gelten wie der Covid-Protect-Zusatzschutz. Ein Hygienekonzept ist natürlich ebenfalls in Kraft. Dazu kommt: „Trotz aller Exklusivität und Individualität sind Privattouren Pauschalreisen und damit aktuell die sicherste Art zu verreisen.“

« zurück zur vorherigen Seite