FTI: Mit dem Elektro-Campervan Neuseeland erkunden

Erstellt von Nicole Sälzle am 1. Oktober 2019, 13:04 Uhr

Ab Anfang Oktober 2019 steht bei FTI eine weitere, nachhaltige Reiseoption zur Verfügung. Mit dem Elektro-Campervan geht es durch Neuseeland.

Parkplatz Elektroauto
In Neuseeland gibt es mehr als 100 Ladestationen für Elektroautos.

Im Trubel, der um die Thomas Cook-Pleite entstand, gingen andere Reiseveranstalter zuletzt beinahe ein wenig unter. Unter anderem FTI, wo demnächst ein neuartiges Angebot nach Neuseeland lockt.

Der Reiseveranstalter FTI Touristik tut sich dafür mit dem Campervermieter Jucy zusammen und spricht davon, das einzigartige Ökosystem, die vielfältige Fauna und Flora oder die gigantischen Gletscher des Landes schonen zu wollen. Deshalb stelle man Kunden diese Möglichkeit zur Verfügung, die ab Anfang Oktober 2019 für Auckland gebucht werden kann.

Verzichten müssen Reisende dabei auf nichts, auf das sie nicht verzichten wollen. Das Fahrzeug sei mit allem ausgestattet, was man für einen bequemen Roadtrip zu zweit benötige, so FTI. Dazu gehören eine Schlafmöglichkeit mit Pop-Up-Dachzelt, das über ein Doppelbett mit Heizdecke verfügt, und eine Campingküche mit Kühlschrank, Spüle und Gaskocher.

Weitere Details zum Elektro-Campervan

Abgesehen davon, dass für FTI-Kunden im Super-Inklusiv-PLUS-Paket alle Versicherungen und eine unbegrenzte Kilometerzahl inbegriffen sind, klärt Gunnel Burri, Group Head of Destination New Zealand, auch über weitere Details rund um das Angebot auf:

„Der Reisende kann jederzeit problemlos fast überall Energie beziehen, denn es gibt über 100 Ladestationen auf der Nord- und Südinsel. Die Reichweite des Fahrzeuges beträgt ungefähr 180 Kilometer und nach nur 30 Minuten an der Ladesäule ist er bereits um die 80 Prozent aufgeladen.“

« zurück zur vorherigen Seite