Flexible Umbuchungsmöglichkeiten von DER Touristik in der Herbstsaison

Erstellt von Jenny Jung am 3. November 2020, 16:12 Uhr

Inmitten von Lockdown Neuigkeiten und Meldungen zu Einschränkungen wegen Corona gibt es von DER Touristik nun eine erfreuliche Nachricht: Urlauber können ihre Reise ganz einfach umbuchen oder stornieren.

Karte Flug Tasse
Das Angebot von DER Touristik sorgt für eine sichere Urlaubsplanung trotz Corona.

Planungssicherheit während Corona

Während die Coronaregeln in Deutschland im Zuge des Lockdowns Reisen erschweren, kommt DER Touristik seinen Kunden in der Krise entgegen und bietet ihnen einen flexiblen Service, der für alle Reisen gilt, die bis zum 30. November 2020 neu gebucht werden.

Das Angebot ist entsprechend an die derzeitige Coronalage angepasst und beinhaltet Reservierungen bei den Veranstaltern Dertour, Jahn Reisen, ITS und Meiers Weltreisen mit einem Abreisedatum bis zum 31. Oktober 2021. Damit bemüht sich der Reiseveranstalter auch in Zeiten von Corona um Kundenzufriedenheit und angemessene Leistungen.

Sonderregelung gilt nicht für alle Angebote

Für Urlauber hält die Aktion Vorteile bereit: Wer mit dem Flugzeug reist, kann bis zu vierzehn Tage vor Reisebeginn kostenlos umbuchen oder stornieren, bei der Eigenanreise geht dies bis zu sieben Tage vor Urlaubsantritt. Dadurch wird die Reiseplanung dynamisch und wesentlich sorgenfreier.

Einzelne Produktgruppen wie beispielsweise Kreuzfahrten oder Reisen mit Travelix sind von der besonderen Regelung allerdings ausgenommen, weitere Informationen hierzu sowie zu genauen Umbuchungsdetails gibt es auf der Webseite von DER.

Auch das „Sicher-Super-Sorglos-Paket“ des Veranstalters wurde vor kurzem verlängert, um Reisenden trotz Covid-19 einen entspannten Urlaub zu garantieren. Das spezielle Paket bietet Versicherungsleistungen im Falle einer Infizierung mit dem Virus, war im Juli 2020 gestartet und gilt bei neu gebuchten Flugpauschalreisen der Reiseveranstalter Dertour, Jahn Reisen, ITS, Meiers Weltreisen und Travelix mit Abreise bis zum 30. April 2021.

« zurück zur vorherigen Seite