Ferien Touristik und Coral Travel wollen an der Pandemie wachsen

Erstellt von Nicole Sälzle am 23. Mai 2021, 11:53 Uhr

Die Veranstaltermarken Ferien Touristik und Coral Travel sollen wachsen. Die OTI-Gruppe schmiedet deshalb Pläne, sich auch künftig stark auf dem deutschen Markt zu präsentieren und zu positionieren.

Ferien Touristik und Coral Travel werden ausgebaut

Paar am Strand
Die Muttergesellschaft von Ferien Touristik und Coral Travel war trotz Pandemie bislang nicht auf staatliche Hilfen angewiesen. (Symbolbild)

Die türkische OTI-Gruppe will weiter wachsen und dort kann man auch durchaus optimistisch sein. In einem Interview mit touristik aktuell erklärt Deutschland-Chef Koray Cavdir, dass man bisher sehr gut durch die Krise gekommen und für den Neustart bestens vorbereitet sei. Dabei betont er auch, dass man krisenbedingte Reiseausfälle schnell und unkompliziert erstattet hätte und das, ohne dabei auf den Staat angewiesen zu sein.

Um wachsen zu können, befindet sich die OTI-Gruppe auch aktuell weiter auf der Suche nach Mitarbeitern. Mit diesen soll die Basis für nachhaltiges Wachstum geschaffen werden, so Cavdir. Das Unternehmen setzt dabei auf einen völlig anderen Weg als etwa TUI. Der Reiseveranstalter baute bekanntermaßen Stellen ab. Beim Reiseveranstalter Ferien Touristik und Coral Travel sieht man die Sache anders. „Wir wollen für den Vertrieb erreichbar sein – und zwar schnell.“

Die OTI-Gruppe möchte vor allem ihre Marken Ferien Touristik und Coral Travel stärken. Das soll einerseits dadurch geschehen, dass man die Möglichkeiten der Muttergesellschaft OTI Holding besser nutzt. Es soll aber auch enger mit Partnern zusammengearbeitet werden. Hier legt man den Schwerpunkt auf die An- und Abreise. In Sachen Flüge wolle man künftig noch stärker auf Direktkontingente setzen.

Aber auch das eigene Service-Center steht im Fokus der anstehenden Optimierungen. Wie Cavdir nochmals betont, lege die OTI-Gruppe großen Wert auf den direkten Kontakt zum Vertrieb. Man will also nah an den Kunden sein – und das gelingt unter anderem mit attraktiven Konditionen. Man profitiere von der Drei-Tages-Option beim Buchen, geringere Anzahlungen, eigenen Flug- und Hotelkontingenten und flexiblen Stornomöglichkeiten bis kurz vor Reiseantritt.

« zurück zur vorherigen Seite