Erster TUI Mein Shop eröffnet: Unterstützung für Reisebürogründer

Erstellt von Nicole Sälzle am 6. September 2018, 16:50 Uhr

Der Reiseveranstalter TUI unternimmt mit dem neuen Franchisemodell TUI Mein Shop einen neuen Vorstoß in Richtung Kundenzufriedenheit und bedient gleichermaßen die Bedürfnisse von Reisebürogründern.

TUIBei TUI geht man neue Wege. Mit dem aller ersten TUI Mein Shop in der deutschen Stadt Kamp-Lintfort eröffnete das erste einer künftigen Reihe von Franchise-Reisebüros. Mit diesem Modell stellt sich TUI noch besser auf die Bedürfnisse seiner Kunden ein, greift damit aber vor allem Reisebürogründern unter die Arme.

Der TUI Mein Shop soll den Gründern anhand des Franchisemodells dabei helfen, sich vollkommen auf die Kunden zu konzentrieren und Reiseleistungen zu verkaufen, statt sich auch noch mit den lästigen Aufgaben drumherum herumschlagen zu müssen. Dafür scheut TUI keinerlei Kosten und stellt den Gründern sogar ein vollständig ausgestattetes Reisebüro zur Verfügung. Auch Kosten für andere Shop-Belange, wie zum Beispiel die Shopeinrichtung und die Kommunikations- und Buchungstechnik nimmt der Reiseveranstalter auf seine Kappe.

Für Quereinsteiger und Expansion geeignet

Geleitet wird die erste Filiale seit Ende August von Michael Meier, der zuvor in der Mobiltelefonie tätig war und nun als Quereinsteiger das Reisebüro in Kamp-Lintfort führt. Von diesem sagt er, dass es nun sein erstes Reisebüro sei aber gleichzeitig ganz sicher sein letztes. Mit dem Standortmanagement von TUI hat er bereits weitere mögliche Standorte erschlossen. Somit hat nicht nur er vor, das Modell weiter in Deutschland zu verbreiten, sondern auch TUI ist bereits auf Expansion aus.

Besonders überzeugt habe ihn, dass der Reiseveranstalter umfassende Unterstützung biete, die vor allem Branchenfremden wie ihm wahnsinnig helfe. Zudem ziehe die Marke TUI einfach.

« zurück zur vorherigen Seite