Deutsche Reiseveranstalter und ihre Konzepte zur Nachhaltigkeit

Erstellt von Jenny Jung am 26. November 2020, 12:47 Uhr

Möglichst nachhaltig und umweltschonend zu reisen wird nicht nur für Urlauber immer wichtiger. Welche Reiseanbieter aus Deutschland sich wie für dieses Ziel einsetzen, erfahren Sie hier.

Diese nachhaltigen Strategien verfolgen die Reiseanbieter

nachhaltig reisen
Immer mehr deutsche Reiseveranstalter setzen bewusst auf Umweltbewusstsein.

In Zeiten des Klimawandels ist Nachhaltigkeit ein großes Thema, das beinahe alle Bereiche des alltäglichen Lebens umfasst, unter anderem das Reisen und die vielen verschiedenen Aspekte, die darunterfallen. Umweltfreundliche Konzepte und Methoden sind deshalb bei diversen Reiseveranstaltern zu finden, sodass ein Urlaub in der Zukunft immer weniger belastend für die Natur wird.

Was genau die Strategien beinhalten, unterscheidet sich je allerdings nach Veranstalter und umfasst kleine und große Maßnahmen, die zum Umweltschutz beitragen sollen. TUI Cruises setzt beispielsweise auf Silikonbeschichtungen an der Bordaußenwand seiner Schiffe, um Treibstoff zu sparen. FTI und DER Touristik wiederum können rund 2.000 Unterkünfte mit hohen Nachhaltigkeitsstandards in ihrem Angebot vorweisen.

Urlaub und Umweltschutz: Geht das?

Diese Bemühungen scheinen bei Urlaubern gut anzukommen, denn neben FTI gab TUI ebenfalls an, dass Buchungen für Hotels, die durch Nachhaltigkeitsstandards zertifiziert sind, stetig ansteigen. Der Versuch der Reiseveranstalter, ihr Portfolio möglichst nachhaltig zu gestalten, hat dementsprechend Vorteile für beide Seiten.

An den Zertifizierungen sowie an manchen Ansätzen zum Umweltschutz gibt es jedoch auch Kritik, da sie laut einigen Organisationen nicht immer transparent und verständlich seien. Zudem scheint es in der Debatte rund um Kreuzfahrtreisen und Flüge in den nächsten Urlaub keine Lösung zu geben, die vollkommene Nachhaltigkeit garantiert, und Kritiker und Anbieter sind sich einig: Letzten Endes steht das Sammeln von neuen Erfahrungen und Eindrücken im Vordergrund – wenn man das mit einem größeren Umweltbewusstsein vereinbaren kann, umso besser.

« zurück zur vorherigen Seite