DER-Touristik verfehlt Umsatzziel

Erstellt von Lukas Krönert am 7. November 2018, 22:57 Uhr

Das Geschäftsjahr 2018 ist für den Reiseveranstalter DER-Touristik insgesamt wenig erfolgreich verlaufen. Das hohe Umsatzziel, das der Reiseveranstalter sich selbst steckte, konnte nicht erreicht werden. Stattdessen stagnierten die Umsätze.

DER Touristik

Verantwortlich für das nicht zufriedenstellende Geschäftsergebnis ist vor allem der Einbruch bei Fern- und Mallorcareisen. Hier blieb DER-Touristik stark hinter den eigenen Erwartungen zurück. Rene Herzog, CEO von DER-Touristik Central Europe spricht bei den mit Fernreisen erzielten Umsätzen von einem deutlichen Minus. Weiterhin gibt er zu, dass DER-Touristik stark auf Mallorca gesetzt habe und auch hier enttäuscht wurde. Ab März hätten die Buchungseingänge teilweise fünfzehn Prozent unter dem Vorjahresniveau gelegen.

Im Geschäftsjahr 2019 will DER-Touristik wieder punkten. Hierfür nahm der Reiseveranstalter unter anderem neue Hotels auf Mallorca ins Programm auf. Darüber hinaus setzt er diesmal auf Griechenland und die Türkei als Top-Reiseziele.

Ganz anders als beim Reiseveranstalter herrscht in den Reisebüros von DER eine grandiose Stimmung – hier sei laut DER ein „Jahrhundertergebnis“ erreicht worden. Die Umsätze in den Reisebüros seien sowohl insgesamt als auch durchschnittlich pro Buchung stark gestiegen.

Die Gesamtbilanz von DER-Touristik bleibt ausgeglichen – die Stärke der Reisebüros wiegt die Schwäche des Reiseveranstalters wieder auf.

« zurück zur vorherigen Seite