DER Touristik testet PCR-Tests übers Reisebüro

Erstellt von Nicole Sälzle am 28. Oktober 2020, 12:45 Uhr

Bei DER Touristik versucht man sich ebenfalls an neuen Lösungen und Konzepten, um die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen. Nun wird das Angebot eines PCR-Tests in einer Pilotphase erprobt.

Reiseveranstalter verknüpft Corona-Test mit Reisebuchung

Karte Tisch
In drei DER Reisebüros könnten derzeit Corona-Tests gemacht werden. (Symbolbild)

Die Reisebranche versucht sich mehr und mehr in der Erprobung neuer Möglichkeiten, um das Reisen in Corona-Zeiten zu ermöglichen und zu vereinfachen. In den DER-Reisebüros versucht man sich nun am Angebot eines PCR-Tests.

Wie das Unternehmen mitteilte, nehmen an einer Pilotphase zunächst drei Büros teil. Diese befinden sich in Berlin, München und Sindelfingen. Angeboten wird der PCR-Test allen Kunden, die für die Reise einen negativen PCR-Test vorweisen müssen. Der Gedanke zielt darauf ab, die Reise und den PCR-Test bequem zu verbinden und den Test somit in den Service des Reise-Unternehmens zu integrieren. Denn die DER-Reiseexperten werden bei Inanspruchnahme des Angebots die Planung übernehmen und die Fristen im Blick behalten.

Das kostet der Corona-Test

Anbieten möchte DER Touristik zwei Varianten des Gurgel-Selbsttests. Dabei handle es sich um eine Standard- und eine Express-Testung. Wer die Standard-Variante wählt, erhält sein Ergebnis innerhalb von 24 bis 48 Stunden, nachdem der Test im Labor einging. Bei der Express-Variante soll es sich um eine Wartezeit von maximal 24 Stunden nach Laboreingang handeln.

Ganz billig ist der „Spaß“ nicht. Entscheidet sich der Kunde für einen Einzeltest, schlägt dieser mit 129 Euro zu Buche. Bei einem Paket aus zwei Tests werden 199 Euro fällig. Zusätzlich fallen 24 Euro an, sollte man den Expressversand wählen.

Das Testergebnis wird international anerkannt, wie das Unternehmen mitteilte. Den Test wird es im limitierten Rahmen direkt im Reisebüro geben. Alternativ erfolgt die Lieferung auf Bestellung nach Hause. Bewährt sich das Konzept, denkt DER Touristik über eine bundesweite Ausweitung des Angebots nach.

« zurück zur vorherigen Seite