DER Touristik plant Übernahme von D-Reizen

Erstellt von Nicole Sälzle am 25. Mai 2021, 12:07 Uhr

Die niederländische Reiseorganisation D-Reizen ist insolvent. Nun wirft die DER Touristik Group ihren Namen in den Ring. Sie könnte Teile des Unternehmens übernehmen.

Niederländischer Reiseveranstalter muss wegen Corona Insolvenz anmelden

Kind Flugzeug Hand
Die genauen Details der D-Reizen-Übernahme sind noch nicht bekannt. (Symbolbild)

Bei D-Reizen handelt es sich um eine Online-Reisevertriebs- und Reisebüro-Organisation aus den Niederlanden. Und diese ist insolvent. Wie es für das Unternehmen weitergeht, ist bislang nicht geklärt, aber die DER Touristik Group könnte in dieser Zukunft eine große Rolle spielen.

Wie berichtet wird, überlegt die DER Touristik Group aktuell, einen Asset Deal abzuschließen. Dieser würde es der DER Touristik Group erlauben, eine Auswahl an Reisebüros und Mitarbeitern sowie den Online-Vertrieb, die Marke und den Kundenstamm zu übernehmen.

D-Reizen bald unter dem Dach von DER Touristik?

Das Netzwerk von D-Reizen ist äußerst umfangreich. Insgesamt rund 280 Reisebüros in den Niederlanden gehören der Organisation an. DER Touristik hat also die Auswahl, denn noch ist nicht bekannt, wie viele dieser Reisebüros die Tourismusgruppe übernehmen wird. Schon in Kürze dürften diese Zahl und weitere Details allerdings raus sein. Bis etwa Mitte 2021 strebt man einen Vertragsabschluss an.

Dabei spielt auch die OTA Prijsvrij Vakanties eine Rolle. Das niederländische Unternehmen ist Teil der DER Touristik Group und hat ein sogenanntes Binding Offer abgegeben. Mit diesem könnte ein weiteres Kapitel in der durchaus bewegten Geschichte von D-Reizen anbrechen.

2014 war D-Reizen schließlich von Raiffeisen Touristik übernommen worden, ehe der Geschäftsführer Jan Henne de Dijn das Unternehmen mit einem Partner von Raiffeisen Touristik zurückerwarb. Das war erst Ende 2020 der Fall.

« zurück zur vorherigen Seite