DER Touristik Group stärkt Menschenrechte weiter

Erstellt von Nicole Sälzle am 29. August 2019, 11:58 Uhr

Die DER Touristik Group veröffentlichte eine neue Grundsatzerklärung zum Schutz der Menschenrechte, die für alle eigenen Geschäftstätigkeiten gilt, an die sich aber auch die weltweiten Geschäftspartner zu halten haben.

Menschenrechte
DER Touristik schreibt sich Menschenrechte auf die Fahne.

Die DER Touristik Group veröffentlichte jüngst eine Grundsatzerklärung zum Schutz der Menschenrechte und unterstreicht damit die Relevanz der Menschenrechte für das eigene Unternehmen. Dabei gilt die Grundsatzerklärung nicht nur für die gesamte DER Touristik Group, sondern auch für alle Geschäftspartner weltweit.

Wie Sören Hartman, CEO der DER Touristik Group, erklärt, sei die Achtung der Menschenrechte für das Unternehmen von sehr großer Bedeutung. Gemäß der Unternehmenswerte handle man ethisch und nachhaltig, um sicherzustellen, dass das Unternehmen und seine Partner die Interessen von Gesellschaft und Umwelt schützen. Darüber hinaus fährt er damit fort, dass man positive Entwicklungen vorantreiben und negativen Entwicklungen entgegenwirken wolle.

Schwerpunkt Kinder und Arbeiternehmerrechte

Bei der Grundsatzerklärung stützt sich das Unternehmen auf eine Analyse aus dem Jahr 2018, die die DER Touristik Group veranlasst hatte. Herausfinden wollte man die tatsächlichen und potentiellen negativen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit auf Menschenrechte.

Dabei kristallisierten sich der Schutz von Kindern und von Arbeitnehmern als besonders sensibel heraus. Besonders in diesen Bereichen will die DER Touristik Group daher mit zielgerichteten Maßnahmen die Situation der Betroffenen verbessern. Um die Wirkung der Maßnahmen festzustellen, werden diese kontinuierlich überprüft. So sollen vor einem unternehmerischen Handeln künftig erst die Risiken für eine Menschenrechtsverletzung überprüft werden und ebenso, wie man dem entgegenwirken kann.

« zurück zur vorherigen Seite