DER Touristik bietet Sonderumbuchungen für Kunden an

Erstellt von Jenny Jung am 30. Juli 2020, 15:45 Uhr

In der Coronakrise stellen sich viele Unternehmen auf die dazugehörigen Änderungen ein und finden für Einschränkungen kreative Lösungen. DER Touristik ermöglicht seinen Kunden nun Sonderumbuchungen für Reisen während der Pandemie.

Frau Strand Sprung
Auch während Corona sorglos in den Urlaub starten.

Damit Urlauber ihre Reisen sicherer buchen und somit ungeachtet von Corona ihre Reiseplanung zuverlässig durchführen können, bietet der Reiseveranstalter DER Touristik kostenlose Umbuchungen für Reisen zu diversen Zielen an. Das Sonderumbuchungsrecht geht zudem über die bis zum 31. August geltende Reisewarnung hinaus und gilt für Reisen von ADAC Reisen, Dertour, ITS, Jahn Reisen und Meiers Weltreisen.

Urlauber können so ihre Reise nach Ägypten, Marokko, Tunesien und in die Vereinigten Arabischen Emirate mit Abfahrt bis 30. September 2020 umbuchen, oder Fernreisen bis 31. Oktober 2020. Laut dem Reiseveranstalter können Reisende auf diese Art ein neues Ziel oder einen neuen Termin aussuchen. Die Umbuchung ist bis zu 14 Tage vor Beginn der ursprünglichen Reise möglich.

Dennoch gibt es auch einige Bedingungen: Der Preis der neuen Reise muss bei mindestens 50 Prozent des eigentlichen Urlaubspreises liegen, darüber hinaus gilt das spezielle Umbuchungsrecht nicht für Flüge der DER Touristik Ticketfactory, Veranstaltungstickets oder Kreuzfahrten.

Hintergrund für die angebotenen Sonderumbuchungen ist die Verunsicherung der Kunden bezüglich der aktuellen Coronaregelungen und wie sich diese in Zukunft entwickeln könnten. DER Touristik kommt ihnen auf diese Weise entgegen und Reisende müssen sich weniger Sorgen um eine mögliche Verlängerung der Reisewarnung machen, sodass Vorteile für beide Seiten entstehen. Urlaubern wird mehr Sicherheit und Flexibilität geboten, während der Reiseveranstalter Stornierungen weiterhin vermeiden kann.

« zurück zur vorherigen Seite