AIDA Cruises mit Green-Controlling-Preis 2018 ausgezeichnet

Erstellt von Nicole Sälzle am 4. Oktober 2018, 10:31 Uhr

Erst kürzlich gaben die AIDA Cruises in Rostock ihr Bestreben im grünen Tourismus bekannt und unterzeichneten eine Absichtserklärung. Jetzt darf sich das Kreuzfahrtunternehmen über die Auszeichnung mit dem Green-Controlling-Preis 2018 freuen.

Aida Kreuzfahrtschiff
Nachhaltigkeit von AIDA Cruises ausgezeichnet.

Der Green-Controlling-Preis 2018 der Péter-Horváth-Stiftung wurde AIDA Cruises im Rahmen des zweitägigen 32. Stuttgarter Controlling und Management Forums verliehen. Dies geschah bereits am 19. September und wurde erst vor wenigen Tagen publik gemacht.

Eingebracht haben die Auszeichnung dem Unternehmen seine Anstrengungen im Rahmen des Projektes „Green Cruising“. Dr. Ali Arnaout, Senior Vice Präsident & CFO AIDA Cruises und CIO Costa Group, nahm den Preis für dieses ehrgeizige Projekt entgegen, das sich als zentrale Strategie im Unternehmen gemausert hat.

AIDA Cruises um Ökologie und Ökonomie bemüht

Laut Arnaout stellen Ökologie und Ökonomie für AIDA Cruises keinen Widerspruch dar. Nachhaltigkeit sei für das Kreuzfahrtunternehmen von langjähriger strategischer Bedeutung und mit „Green Controlling“ ein integrativer Bestandteil der Unternehmensplanung und -steuerung. Dabei lobt er insbesondere, dass man das Green-Cruising-Modell auf allen Planungsstufen in der strategischen und operativen Unternehmensplanung anwenden könne.

Mit demGreen-Controlling-Preis der Péter-Horváth-Stiftung zeigt man sich bemüht darum, die Auseinandersetzung des Controllings in Unternehmen mit grünen Themen zu fördern. Daher wird er jährlich in Kooperation mit dem Internationalen Controller Verein (ICV) verliehen, um innovative und effektive grüne Controllinglösungen anzuerkennen. Dabei kann es sich um Strategien, Programme, Projekte oder Maßnahmen in privaten Unternehmen aber auch in öffentlichen Einrichtungen handeln.

« zurück zur vorherigen Seite