Über V.Ö. Travel

« zurück zur Übersicht
Wichtige Information zum Anbieter V.Ö. Travel Der Anbieter V.Ö. Travel steht aktuell vor dem Aus und hat Insolvenz angemeldet. Es werden keine Buchungen mehr angenommen und keine Reisen durchgeführt. Hier finden Sie weitere Informationen dazu.

Nach dem Verkauf des bekannten Reiseunternehmens Öger Tours an Thomas Cook, gründete der ehemalige Geschäftsführer Vural Öger im November 2013 die Vural Öger Touristik GmbH. Das jüngste Unternehmen der Öger Firmengruppe hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Rundumspezialisten für Reisen in die Türkei entwickelt. Der Reiseveranstalter arbeitet eng mit über 4.000 Reisebüros in Deutschland zusammen und besitzt ein starkes Netzwerk an bemerkenswerten Partnern.

Das Angebotsspektrum des Türkeispezialisten ist breit gefächert. Zum Reiseangebot gehören Pauschalreisen, Familien- und Strandreisen, Rund- und Städtereisen sowie Wellness- und Sportreisen in die Türkei und nach Nordzypern. Die Verwirklichung der Traumreisen von Kunden werden durch einen zuverlässigen Service sowie einer persönlichen Beratung garantiert. Bei V.Ö. Travel steht nicht Quantität sondern die Qualität an erster Stelle. Ein vielfältiges Angebot an Hotels und zahlreiche Destinationen in dem atemberaubenden Reiseland Türkei erwarten die Kunden des erfolgreichen Unternehmens.


V.Ö. Travel ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News vonV.Ö. Travel

Hotels auf Mallorca droht wirtschaftlicher Schaden

vom 19. September 2019, 11:35 Uhr

Man könnte meinen, die mallorquinischen Hoteliers würden von einer kleinen Pechsträhne verfolgt, denn im Verlauf des letzten halben Jahres haben gleich vier europäische Reiseveranstalter Konkurs angemeldet, darunter drei deutsche Unternehmen. Was bedeutet dies nun für die Hotels auf der spanischen […]

Weiterlesen
Ausfall der Videounterhaltung im Flugzeug stellt Reisemangel dar

vom 16. September 2019, 15:53 Uhr

Das Landgericht Frankfurt am Main hat eine für Touristinnen und Touristen möglicherweise interessante Entscheidung getroffen: Ein Ausfall des Videounterhaltungsprogramms auf einer Flugreise stellt nach Ansicht des Gerichts einen Reisemangel dar. Der anteilige Tagesreisepreis sei um zwanzig Prozent minderbar.

Weiterlesen
Wie dürfen Reiseveranstalter Mallorca-Reisen bewerben?

vom 29. August 2019, 16:20 Uhr

Ein Reiseblogger, der auf seiner Seite regelmäßig Schnäppchenreisen nach Mallorca bewirbt und als „Malle-Reisen“ tituliert, wurde abgemahnt. Da der Begriff „Malle“ eine eingetragene Marke sei, dürfe er künftig nicht mehr verwendet werden. Nun ist ein Rechtsstreit entbrannt, an dessen Ende […]

Weiterlesen