Über TUI

« zurück zur Übersicht

Die TUI Deutschland GmbH ist DER führende Reiseveranstalter in Deutschland und in ganz Europa. Sie agiert als hundertprozentige Tochtergesellschaft der TUI Travel PLC. Jene entstand anno 2007 aus der Fusion der Veranstalter,- Flug-und Zielgebietsaktivitäten des TUI Konzerns mit jenen des britischen Reisekonzerns First Choice Holidays PLC. Die TUI AG ist mehrheitlich an der TUI Travel PLC beteiligt.

Die TUI Travel hat im Geschäftsjahr 2013 mit einem Umsatz von knapp 19 Milliarden Euro ihre Führungsposition auf dem europäischen Reisemarkt erneut untermauert. Dazu tragen alleine in Deutschland mehr als 5000 Mitarbeiter bei, von denen knapp 2.600 in den konzerneigenen Reisebüros, circa 1700 in Hannover, rund 90 in den regionalen Verkaufsleitungen und etwa 140 in den TUI Flughafenstationen angestellt sind. Mit Kompetenz und guten Kenntnissen werden die Kunden ausführlich beraten und alle Fragen beantwortet.
Bei der Sicherung von Bettenkapazitäten mit TUI Qualität in den beliebtesten Feriengebieten profitiert die TUI Deutschland von der Integration in den Tourismuskonzern TUI AG.




Aktuelle News zu TUI

Die Bundesregierung entschädigt Urlauber von Thomas Cook

vom 11. Dezember 2019, 15:43 Uhr

Dass die Haftungssumme von 110 Millionen Euro für die Versicherung der Reisegelder von Pauschalurlaubern nicht ausreicht, hat der die Insolvenz von Thomas Cook hinlänglich bewiesen. Nun springt der deutsche Staat ein.

Weiterlesen

Schlichtungsstelle künftig auch für Online-Reiseveranstalter

vom 27. November 2019, 16:06 Uhr

Wenn Kunden von Online-Reiseveranstaltern mit einer Beschwerde nicht erfolgreich sind, können sie sich zukünftig an die Schlichtungsstelle SÖP wenden. Nach Bahn- und Fluggesellschaften nehmen ab Dezember auch Online-Reiseplattformen an den Schlichtungsverfahren der SÖP teil.

Weiterlesen

Thomas Cook stellt Betrieb endgültig ein

vom 22. November 2019, 17:45 Uhr

Das Ende von Thomas Cook ist beschlossene Sache. Nächste Woche wird der Geschäftsbetrieb endgültig eingestellt. Damit geht ein langjähriges Kapitel Tourismusgeschichte zu Ende. Ein Großteil der Mitarbeiter bleibt jedoch in Lohn und Brot.

Weiterlesen