Über TUI Magic Life

« zurück zur Übersicht

TUI Magic Life ist ein Tochterunternehmen der TUI Deutschland GmbH und stammt damit von einem der führenden Reiseveranstalter Europas ab. Das 1990 gegründete Unternehmen bietet derzeit mehrere TUI Magic Life Clubs für verschiedene Zielgruppen an.

Die meist weitläufigen und großzügig angelegten Clubanlagen des Reiseveranstalters befinden sich derzeit vornehmlich in Tunesien, der Türkei, Griechenland, Ägypten, Italien sowie in Spanien und sprechen mit ihren Rundum-sorglos-Angeboten neben Familien auch Pärchen und Alleinreisende an. Besonderes Kennzeichen der Magic Life-Angebote ist in allen Anlagen stets das umfangreiche All Inclusive Programm, das einen genauso abwechslungsreichen wir sorgenfreien Urlaub garantiert.

Für Spaß und Abwechslung bei Urlaubern selbst mit ganz unterschiedlichen Ansprüchen sorgt neben dem im Reisepreis inbegriffenen Speisen- und Getränkeangebot auch das breit aufgestellte Aktivitäten- und Unterhaltungsprogramm in den Magic Life Clubanlagen. Während zahlreiche sportliche Aktivitäten für Abwechslung sorgen, lässt sich bei verschiedenen Wellness-Angeboten oder dem packenden Abendprogramm mit aufwändigen Musik- und Tanz-Shows entspannen. Urlauber mit Kindern profitieren außerdem von einem Betreuungsangebot für kleine Gäste aller Altersklassen.




Aktuelle News zu TUI Magic Life

Thomas Cook sagt alle Reisen für 2020 ab

vom 12. November 2019, 14:22 Uhr

Die Welle der Negativ-Schlagzeilen um Thomas Cook reißt nicht ab. Nachdem alle Reisen bis Jahresende abgesagt wurden, streicht der insolvente Reiseveranstalter nun auch alle Reisen für 2020.

Weiterlesen

Kühne-Hörmann fordert höhere Haftungssummen für Reiseveranstalter

vom 7. November 2019, 17:39 Uhr

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann forderte vor der Herbstkonferenz der deutschen Justizminister eine Erhöhung der Haftsummen von Reiseveranstaltern. Anlass für die Äußerung war die Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook.

Weiterlesen

Thomas Cook wird zerschlagen

vom 5. November 2019, 14:59 Uhr

Eine komplette Übernahme des deutschen Reiseveranstalters Thomas Cook wird zunehmend unwahrscheinlicher. Die Insolvenzverwaltung bereitet die Zerschlagung vor. Gleichzeitig sollen ab Dezember die betroffenen Gäste entschädigt werden.

Weiterlesen