Über TOURVITAL

« zurück zur Übersicht

Der Kölner Reiseveranstalter TOURVITAL macht seit dem Jahr 2008 unbeschwertes, sorgloses Reisen zu den schönsten Flecken der Erde möglich. Ursprünglich startete TOURVITAL dabei als Anbieter von ärztlich begleiteten Reisen, die Urlaube auch in großen Höhen oder an ungewöhnlichen Orten ohne gesundheitliche Bedenken möglich machen sollten. Hiermit war der Grundstein zur Erfolgsgeschichte des Reiseveranstalters gelegt. Obwohl mittlerweile auch viele weitere Reisearten, die selbst anspruchsvollsten Urlaubern und besonderen Reisewünschen gerecht werden, das Angebot des Reiseveranstalters ergänzen, steht eines nach wie vor im Fokus des TOURVITAL-Angebots: Sorgfältig geplante und hervorragend organisiere Abläufe, die sorglose Ferien ermöglichen.

Ob Asien-Reise oder aufregende Tour durch Mittel- oder Südamerika, Kreuzfahrt oder Erlebnisreise – mit Reisen in rund 40 Länder findet TOURVITAL mit Sicherheit das richtige Kur-, Wellness- oder ein sonstiges Traumreiseangebot für jeden Urlaubswunsch. Nach wie vor gehören dabei gerade auch Kleingruppenreisen sowie Reisen mit ärztlicher Betreuung zum Spezialgebiet des Reiseveranstalters.




Aktuelle News zu TOURVITAL

Thomas Cook sagt alle Reisen für 2020 ab

vom 12. November 2019, 14:22 Uhr

Die Welle der Negativ-Schlagzeilen um Thomas Cook reißt nicht ab. Nachdem alle Reisen bis Jahresende abgesagt wurden, streicht der insolvente Reiseveranstalter nun auch alle Reisen für 2020.

Weiterlesen

Kühne-Hörmann fordert höhere Haftungssummen für Reiseveranstalter

vom 7. November 2019, 17:39 Uhr

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann forderte vor der Herbstkonferenz der deutschen Justizminister eine Erhöhung der Haftsummen von Reiseveranstaltern. Anlass für die Äußerung war die Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook.

Weiterlesen

Thomas Cook wird zerschlagen

vom 5. November 2019, 14:59 Uhr

Eine komplette Übernahme des deutschen Reiseveranstalters Thomas Cook wird zunehmend unwahrscheinlicher. Die Insolvenzverwaltung bereitet die Zerschlagung vor. Gleichzeitig sollen ab Dezember die betroffenen Gäste entschädigt werden.

Weiterlesen