Über TOURVITAL

« zurück zur Übersicht

Der Kölner Reiseveranstalter TOURVITAL macht seit dem Jahr 2008 unbeschwertes, sorgloses Reisen zu den schönsten Flecken der Erde möglich. Ursprünglich startete TOURVITAL dabei als Anbieter von ärztlich begleiteten Reisen, die Urlaube auch in großen Höhen oder an ungewöhnlichen Orten ohne gesundheitliche Bedenken möglich machen sollten. Hiermit war der Grundstein zur Erfolgsgeschichte des Reiseveranstalters gelegt. Obwohl mittlerweile auch viele weitere Reisearten, die selbst anspruchsvollsten Urlaubern und besonderen Reisewünschen gerecht werden, das Angebot des Reiseveranstalters ergänzen, steht eines nach wie vor im Fokus des TOURVITAL-Angebots: Sorgfältig geplante und hervorragend organisiere Abläufe, die sorglose Ferien ermöglichen.

Ob Asien-Reise oder aufregende Tour durch Mittel- oder Südamerika, Kreuzfahrt oder Erlebnisreise – mit Reisen in rund 40 Länder findet TOURVITAL mit Sicherheit das richtige Kur-, Wellness- oder ein sonstiges Traumreiseangebot für jeden Urlaubswunsch. Nach wie vor gehören dabei gerade auch Kleingruppenreisen sowie Reisen mit ärztlicher Betreuung zum Spezialgebiet des Reiseveranstalters.




Aktuelle News zu TOURVITAL

Die Bundesregierung entschädigt Urlauber von Thomas Cook

vom 11. Dezember 2019, 15:43 Uhr

Dass die Haftungssumme von 110 Millionen Euro für die Versicherung der Reisegelder von Pauschalurlaubern nicht ausreicht, hat der die Insolvenz von Thomas Cook hinlänglich bewiesen. Nun springt der deutsche Staat ein.

Weiterlesen

Schlichtungsstelle künftig auch für Online-Reiseveranstalter

vom 27. November 2019, 16:06 Uhr

Wenn Kunden von Online-Reiseveranstaltern mit einer Beschwerde nicht erfolgreich sind, können sie sich zukünftig an die Schlichtungsstelle SÖP wenden. Nach Bahn- und Fluggesellschaften nehmen ab Dezember auch Online-Reiseplattformen an den Schlichtungsverfahren der SÖP teil.

Weiterlesen

Thomas Cook stellt Betrieb endgültig ein

vom 22. November 2019, 17:45 Uhr

Das Ende von Thomas Cook ist beschlossene Sache. Nächste Woche wird der Geschäftsbetrieb endgültig eingestellt. Damit geht ein langjähriges Kapitel Tourismusgeschichte zu Ende. Ein Großteil der Mitarbeiter bleibt jedoch in Lohn und Brot.

Weiterlesen