Über Thomas Cook

« zurück zur Übersicht

Die Thomas Cook AG ist als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc seit dem Jahr 2007 an der Londoner Börse notiert. Die Gesellschaft kümmert sich um die touristischen Aktivitäten der Gruppe in Europa und hält alle Anteile an der Freizeitfluggesellschaft Condor. Die Thomas Cook AG ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Tschechien, Ungarn, Russland, Belgien und den Niederlanden mit Niederlassungen aktiv.

In Deutschland ist Thomas Cook der zweitgrößte Reiseveranstalter und beschäftigt mehr als 5000 Mitarbeiter. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Öger Tours, Bucher, Last Minute und Air Marin führende und bekannte Veranstalter. Die Ferienfluggesellschaft Condor fliegt die Kunden in die schönsten Urlaubsziele der Welt. Mit den firmeneigenen Hotelkonzepten Sentido, Smartline, SunConnect oder Sunprime bietet die Thomas Cook AG Angebote an verschiedene Zielgruppen.
Im Vertriebswesen ist Thomas Cook über den Reisebüro-Fremdvertrieb und auch beim Eigen-und Franchisevertrieb breit gefächert aufgestellt. Zum Vertriebskonzept gehört der Online-Vertrieb über die firmeneigene Website oder auch externe Portale.




Aktuelle News vonThomas Cook

Vorformulierte Trinkgeldempfehlungen sind unwirksam

vom 22. August 2019, 10:51 Uhr

Einige Reiseveranstalter buchen pauschal festgesetzte Trinkgelder von den Konten der mit ihnen reisenden Touristen ab. Das OLG Koblenz hat nun entschieden, dass derartige vorformulierte Trinkgeldempfehlungen unwirksam sind.

Weiterlesen
Waldbrand auf Gran Canaria – Was die Reiseveranstalter anbieten

vom 21. August 2019, 15:30 Uhr

Mitten in der Sommersaison wütet auf Gran Canaria ein riesiger Waldbrand. Unzählige Menschen wurden bereits evakuiert und auch Urlauber stellen sich die Frage, was sie tun können. Die Reiseveranstalter reagieren völlig unterschiedlich auf die Situation.

Weiterlesen
Die Reisewirtschaft atmet auf: Urlaubssteuer wird nicht anerkannt

vom 12. August 2019, 10:49 Uhr

Jahrelang lag das Erheben einer Urlaubssteuer auf eingekaufte Hotelzimmer in der rechtlichen Grauzone. Doch unlängst brachte der Bundesfinanzhof (BFH) Licht ins Dunkel – und das zugunsten der Reiseunternehmen.

Weiterlesen