Über Studiosus Reisen

« zurück zur Übersicht

Studiosus Reisen wurde bereits 1954 gegründet und hat sich seither zu einem der führenden Anbieter von Studienreisen entwickelt. Mittlerweile bietet der Reiseveranstalter mit Sitz in München neben klassischen Studiereisen aber auch Natur- und Gruppenreisen, Rundreisen, Städtereisen und viele weitere Reisevarianten in rund 100 Ländern auf der ganzen Welt an.

Nach wie vor legt Studiosus Reisen dabei aber nicht nur großen Wert auf beste Reiseorganisation und Urlaubsspaß. Vielmehr stehet immer auch die Begegnung mit Kultur, Natur und Bevölkerung des Reiselandes im Fokus des Reiseveranstalters. Jedes der zielgruppengerecht zugeschnittenen Reiseangebote wird so nicht nur zu einem traumhaften Urlaub in Europa, Asien oder Australien, sondern ganz bestimmt auch zu einem unvergesslichen Kulturerlebnis. Hierzu tragen selbstverständlich auch die hohen Qualitätsstandards sowie die innovativen Angebote des Reiseveranstalters bei. So wird eine klassische Studienreisen, eine Eventreise, eine Gruppenreise oder eine Familienstudienreisen garantiert zu einem absoluten Highlight.




Aktuelle News zu Studiosus Reisen

Die Bundesregierung entschädigt Urlauber von Thomas Cook

vom 11. Dezember 2019, 15:43 Uhr

Dass die Haftungssumme von 110 Millionen Euro für die Versicherung der Reisegelder von Pauschalurlaubern nicht ausreicht, hat der die Insolvenz von Thomas Cook hinlänglich bewiesen. Nun springt der deutsche Staat ein.

Weiterlesen

Schlichtungsstelle künftig auch für Online-Reiseveranstalter

vom 27. November 2019, 16:06 Uhr

Wenn Kunden von Online-Reiseveranstaltern mit einer Beschwerde nicht erfolgreich sind, können sie sich zukünftig an die Schlichtungsstelle SÖP wenden. Nach Bahn- und Fluggesellschaften nehmen ab Dezember auch Online-Reiseplattformen an den Schlichtungsverfahren der SÖP teil.

Weiterlesen

Thomas Cook stellt Betrieb endgültig ein

vom 22. November 2019, 17:45 Uhr

Das Ende von Thomas Cook ist beschlossene Sache. Nächste Woche wird der Geschäftsbetrieb endgültig eingestellt. Damit geht ein langjähriges Kapitel Tourismusgeschichte zu Ende. Ein Großteil der Mitarbeiter bleibt jedoch in Lohn und Brot.

Weiterlesen