Über ruf Jugendreisen

« zurück zur Übersicht

Bereits seit 1981 veranstaltet ruf Reisen, die genau auf die Bedürfnisse junger Menschen abgestimmt sind. Von einem kleinen Verein hat sich ruf dabei im Laufe der Zeit zu Europas führendem Reiseveranstalter speziell für Jugendreisen entwickelt und bietet genau das, was sich junge Urlauber wünschen.

Ob Sprachreise, Städtetour mit Freunden oder Sommerreisen ins In- und Ausland – von Partyurlaub bis Kulturerlebnis schickt ruf junge Reisende bestens betreut in ihren Traumurlaub. Zum günstigen Preis gehören gerade Party- und Strandurlaube in Spanien oder naturnahe Feriencamps in Deutschland zu den bekannten und auch beliebtesten Angeboten des Reiseveranstalters. Mittlerweile runden jedoch auch Fernreisen in die USA, nach Japan oder Thailand das Reiseangebot des Reiseveranstalters ab.

Selbstverständlich steht bei ruf aber nicht nur Urlaubsspaß und das Schließen neuer Freundschaften während des elternfreien Urlaubs im Vordergrund. Vielmehr setzt das Unternehmen auch auf einen umfassenden Service und die Betreuung junger Urlauber durch erfahrene Pädagogen.


ruf Jugendreisen ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News zu ruf Jugendreisen

Trotz aufgehobener Reisewarnung stornieren viele Reiseveranstalter

vom 10. Juni 2020, 15:12 Uhr

Zahlreiche Reiseveranstalter reagieren weiterhin auf die Corona-Pandemie. Daran ändert auch die Aufhebung der Reisewarnung ab 15. Juni nicht viel. Denn auch weiterhin werden künftige Reisen abgesagt.

Weiterlesen

Auslandsreisen sind so sicher wie Urlaub in Deutschland

vom 9. Juni 2020, 14:52 Uhr

Viele Urlauber sind derzeit am Überlegen, ob sie im Sommer eine geplante Auslandsreise tatsächlich antreten sollen. Eine Expertengruppe aus erfahrenen Touristikern kam zum Schluss, dass Auslandsreisen mindestens so sicher sind wie Urlaub in Deutschland. Einem erholsamen Sommerurlaub im Ausland sollte […]

Weiterlesen

Coronakrise: Reisebüros erhalten staatliche Hilfe

vom 8. Juni 2020, 12:23 Uhr

Reisebüros gehören zu den am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Unternehmen. Vor diesem Hintergrund werden auch sie im Rahmen des 130 Milliarden Euro schweren Konjunkturprogramms, das die Bundesregierung vor wenigen Tagen beschlossen hat, unterstützt.

Weiterlesen