Über RSD

« zurück zur Übersicht

RSD Reisen ist ein deutscher Reiseveranstalter, der nach eigenen Angaben hochwertige Reisen zu einem günstigen Preis für seine Kunden anbietet. RSD liefert solche umfangreichen Premium-Urlaube, in dem sich das Unternehmen auf sorgsam ausgewählte Reiseziele konzentriert und spezialisiert. Diese sind vor allem Hurghada in Ägypten, Fjordreisen nach Norwegen, Strandurlaube in der Türkei und Reisen nach Dubai. All das sehr effektiv, mit hervorragenden Landeskenntnissen, guten und vertraulichen Kontakten zu den eigenen Geschäftspartnern vor Ort, so RSD. Hinzu kommt ein kompetentes Basis-Team in Deutschland, als Teil einer mittelständischen Unternehmensgruppe mit rund 700 Mitarbeitern. Wer sich für eine Reise mit RSD entschieden hat, der kann direkt beim Veranstalter buchen, ohne Umwege, ohne Extra-Gebühren und mit umfangreicher und kompetenter Beratung. RSD garantiert nach eigenen Aussagen eine problemlose Abwicklung von der Buchung über die verlässliche Betreuung durch seine freundlichen und qualifizierten Reiseleiter vor Ort, bis hin zur Heimreise. Eine Umfrage von RSD unter den eigenen Kunden bestätigte, dass die Kundenzufriedenheit im hohen Bereich angesiedelt ist. Fast alle Kunden gaben an, erneut mit RSD reisen zu wollen.


RSD ist spezialisiert auf folgende Reisearten

KONTAKTDATEN VON RSD

RSD Reise Service Deutschland GmbH

Benzstr. 1b
85551 Kirchheim bei München
Deutschland

Tel.: +49 89 / 324 925 - 0 

Fax: +49 89 / 324 925 - 299

E-Mail: info@rsd-reisen.de

http://www.rsd-reisen.de/
RSD

ERFAHRUNGSBERICHTE ZUM REISEVERANSTALTER RSD

Bewertung von Enenkiel am 26. Juni 2022 14:07 Uhr

Baltikum-Reise 2022: Attraktive Route, Flug, Bus Reiseleitung absolut ok. Die meisten Hotels waren leider eine absolute Zumutung. Um das sog. "Genusspaket" kommt man kaum herum, da die Mehrheit der Hotels abseits der Innenstädte liegen und die Alternativen zum Abendessen kaum vorhanden sind. Das Preis-Leistungsverhältnis dieses zugebuchten Pakets ist absolut unstimmig. Besser bei Stadtbesichtigung irgendwo einen Sandwich einpacken lassen. Oder ein paar Euro mehr bei einem renommierten Anbieter spendieren. Ergo: Reise ok, Hotels, Halbpension absolut nicht akzeptabel.

Gesamtbewertung:
*****
(2.3 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(2.5 von 5 Sternen)
*****
(3.5 von 5 Sternen)
*****
(0.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

Nicht in Anspruch genommen.

Bewertung von Fischer am 14. Juni 2022 22:26 Uhr

Ich habe ein Türkei Rundreise mit einem Freund gemacht, 2014....ich stehe mit dem Reiseleiter heute noch in Vetbindung. Die Reise war für mich wunderschön....5Sterne

Gesamtbewertung:
*****
(3.7 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(3.5 von 5 Sternen)
*****
(4.75 von 5 Sternen)
*****
(2.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

*****
(3.75 von 5 Sternen)

Bewertung von Helge Fitz am 1. Juni 2022 22:14 Uhr

Augen auf beim Kamelekauf ❗🤬 Dubai gebucht für >1000€ für 2 Personen
Netto war der Vermittler
Ich gehe gern zu NETTO, weil ich im deutschen Einkommensvergleich als arm eingestuft werde.
Ergebnis: die größte Enttäuschung und der Nepp meiner bisherigen Reisetätigkeit. Die RSD wussten bei Übersendung unserer Pass-Daten, dass meine Frau Nichtdeutsche ist. Trotzdem meinte man, mich nicht auf die Notwendigkeit eines Visums aufmerksam machen zu müssen. Ergebnis:
14 Tage ( fristgerecht ) Visagebühren über einen Link
von RSD per PayPal an EmiratesVisaOnline 173 US$ überwiesen. Ergebnis: nicht geliefert ! Mehrmals die Visaabteilung ( Frau Jürgens)
gebeten, diese Visa Nummer in Erfahrung zu bringen, sie hat 0,0 Anstrengung gezeigt.
Am Abreisetag Online mit EmiratesVisaOnline verzweifelt und bittend nichts erreicht !
ErGEBNIS: meine Frau wurde NICHT von Turkish Airlines befördert ! Mit gepacktem Koffer wieder nachhause gefahren.. Heute kam statt Schadensersatz die Rechnung für mich, ich solle 372€ wegen angeblicher Stornierung des Fluges ( Einzelzimmernutzung)
nachzahlen. Wer kann mir einen Reiseexpertenanwalt empfehlen, der diesen Neppern
ihr Feigenblatt von ihren gutbürgerlichen Faschingsmasken herunterrreisst ?
Ich bitte bei Erfolg 50% Provision. Diese Organisation gehört vom Markt rasiert

Gesamtbewertung:
*****
(0.9 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(2 von 5 Sternen)
*****
(0.5 von 5 Sternen)
*****
(0.5 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

*****
(0.5 von 5 Sternen)

Bewertung von Sabine Vitzthum am 27. Mai 2022 11:30 Uhr

Rsd Kroatien Bosnien Montenegro,
wir sind durchwegs begeistert .

Für diesen geringen Preis haben wir soooo viel gesehen. Unser lustiger ,engagierter und kluger Reiseleiter (Hakan ) hat natürlich auch dazu beigetragen ! Die Hotels waren alle sehr gut ! Es war perfekt organisiert.
Wir wurden auch zu nichts gezwungen und überredet. Wenn man billig reisen will ,ist Rsd eine sehr gute Möglichkeit.
Die Leute die nichts kaufen wollen warten einstweilen beim Kaffee! Da immer irgendjemand was kauft , ist es ja ok, dass die Reise so günstig ist ! So sonst müsste man ja fast ein schlechtes Gewissen haben.
In der 2 .Woche hatten wir ein herrliches *****Sterne Hotel. Wir nahmen nur das Frühstück,weil wir in der ersten Woche schon so zugenommen hatten. Im Mai haben ja schon Restaurants in der Umgebung offen. Außerdem wollten wir auch alleine noch die Gegend erkunden und nicht nur am herrlichen Strand sein
Es gibt immer Leute ,die herum meckern und nicht glücklich sind. Aber wir haben schon die Reise nach Zypern gebucht.
Kappadokien waren wir auch schon mit Rsd und das hat uns auch sehr gut gefallen ,!

Gesamtbewertung:
*****
(4.4 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(5 von 5 Sternen)
*****
(4.75 von 5 Sternen)
*****
(4.5 von 5 Sternen)
*****
(3.75 von 5 Sternen)
*****
(3.75 von 5 Sternen)

Bewertung von Borchert am 26. Mai 2022 20:34 Uhr

Die Reise nach Dubai war ok,aber die Extrakosten,welche dazukommen sind nicht ohne...also Transferkosten in die Innenstadt,Taxi 30min je nach Verkehr Metro Bus gleiche Zeitdauer und Kosten,Abendessen,Ausflüge recht teuer,wenn man sie vor Ort bucht,online ist es günstiger und genauso schön. In die Ausflüge ist sehr viel reingepackt,und bei 40 C ,Bus rein /raus ist doch nicht ohne,da der Bus klimatisiert ist.ich habe zusätzlich locker bis zu 800€ für 2 Peronen ausgegeben...

Gesamtbewertung:
*****
(3.6 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(3.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

*****
(3.5 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

Nicht in Anspruch genommen.

Bewertung von Maik Görke am 24. Mai 2022 20:25 Uhr

Dubai Reise Mai 2022:

Eine absolute Katastrophe!!!



ACHTUNG IRONIE:

Es scheint einen Mitarbeiter bei RSD zu geben, der den ganzen Tag nichts anderes tut, als sich zu überlegen wie RSD seine Reisegäste am besten nerven, stressen und ärgern kann. Dieser Mensch macht einen tollen Job!

IRONIE ENDE



Bei uns fing der Stress mit RSD sogar schon VOR der Reise an. Wir wollten ursprünglich im Juni um unseren 10ten Hochzeitstag reisen. Die Buchung dazu hatte auch funktioniert. Dann kam ein Anruf, das dieser Termin leider ausgebucht sei und ich jetzt früher (im Mai) reisen müsste und zusätzlich einen Saisonzuschlag zahlen MUSS. Somit wurde die Reise direkt einmal 240 Euro teurer.

Dann kamen die Reiseunterlagen und wir mussten mit Entsetzen feststellen, das wir statt einem Direktflug BER - DXB einen Flug über Istanbul mit 5 Stunden Aufenthalt und dann auch nur bis Abu Dhabi bekamen. Was bedeutet das man eh schon den ganzen Tag auf den Beinen ist und dann auch noch Nachts 1,5 Stunden in einem Bus zum Hotel gekarrt wird.

Antwort von RSD: "Was haben Sie denn? Im Reiseangebot steht, dass wir Sie in die Vereinigten Arabischen Emirate fliegen und das tun wir auch ....." ja, danke schön!

Dann der nächste Hammer, es sind 7 Nächte angeboten worden. Allerdings gab es nur 6 Hotelübernachtungen. Am letzten Tag steht man also morgens auf, muss bis 10 Uhr beim Hotel auschecken vertreibt sich dann den ganzen Tag, und wenn man vom Tag völlig KO ist, wird man abends um 22 wieder vom Bus abgeholt und nach Abu Dhabi gekarrt, Der Flieger geht um 1:40 - man ist also nun schon fast 20 Stunden wach. (Unsere Rückreise von Hotel bis Haustür waren somit 36 Stunden WACH)

Wo ist bitteschön die 7te Übernachtung? Man hätte sich noch einmal schön im Hotel ausruhen und hinlegen können bis man um 22 Uhr abgeholt wird.

Wir haben also spontan das Zimmer selbst im Hotel gebucht um uns vor der Rückreise noch etwas auszuruhen. Danke RSD!

Von der ganzen Verkaufsveranstaltung - wie die Mitreisenden erzählten - sind wir Gott sei dank fern geblieben. Wir ahnten so etwas schon zumal die Preise für die einzelnen Touren eh viel zu überteuert waren.



Kleines Feature (wofür RSD vermutlich mal nichts kann) die Airline hat es fertig gebracht an einem nicht ausgebuchten Flug (es waren also noch viele Plätze frei – die Personen die zusammen gehörten, wild im Flugzeug zu verteilen. Mit anderen Worten: meine Frau saß völlig woanders als ich UND DER PLATZ NEBEN IHR WAR FREI! Wie kann man nur so wenig Interesse an seinem Job haben?!?!

Alles im allem - wer sich im Job ausruhen kann und dann im Urlaub Stress und Strapazen braucht, kann gerne bei RSD buchen .... ansonsten sagen wir... FINGER WEG !!!

Gesamtbewertung:
*****
(0.9 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(1 von 5 Sternen)
*****
(1 von 5 Sternen)
*****
(0.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

*****
(1 von 5 Sternen)

Bewertung von Koblitz am 3. Mai 2022 17:44 Uhr

Wir haben bereits mehrere Reisen mit RSD gemacht. Bei der letzten Reise vom 27.2.-13.3.22 Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro haben wir RSD von einer sehr unangenehmen Seite kennengelernt. Der Rundreiseteil war gut organisiert und interessant. Das Hotel der Verlängerungswoche in Petrovac/Montenegro hat mit Ankunft unserer Reisegruppe den Saisonbetrieb eröffnet- mit defekter Heizung. Da auch die Sauna im (alp)traumhaften SPA Bereich nicht funktionierte, hatten wir 4 Tage Dauerfrieren zu überstehen, bis die Schäden behoben waren. Das führte zu heftigen Erkältungen bei uns und somit Null Urlaubseffekt. Seitens RSD erfolgten keinerlei Abhilfemassnahmen (Hotelwechsel etc.), sondern tageweises Vertrösten. Wir haben RSD in Kenntnis gesetzt und uns den Fakt vom Reiseleiter vor Ort bestätigen lassen. Eine Antwort von RSD haben wir auf die Beschwerde nie bekommen. Die Reisepreise sind niedrig und auch modular aufgebaut (Grundpreis+Genusspaket+Entdeckerpaket) und die Verlängerungswoche ist "geschenkt". RSD weiß somit ganz genau, dass sie Beschwerden einfach aussitzen können, denn gerichtliche Streitigkeiten sind bei den geringen Preisen der Reisemodule für den Kunden mit ungünstigem Aufwand /Nutzen Verhältnis verbunden.
Mit der Erfahrung, dass RSD die Gesundheit seiner Reisegäste gleichgültig ist, haben wir unsere geplante Reise ins Baltikum vom 1.-8.6.22 storniert. Angesichts des Ausnahmezustandes in Litauen und der Reaktionen anderer Reiseveranstalter (Beispielsweise fährt Aida keinen Hafen im Baltikum an) hätte RSD auch mit etwas Kulanz eine Umbuchung auf eine andere Reise ermöglichen können. Stattdessen wurde uns erklärt, dass Litauen gar nicht an Russland grenzen würde (ist Königsberg etwa noch immer deutsch???) und somit gar keine Gefahr bestünde.
Wir sind sehr viel in der Welt mit den verschiedensten Reisebüros unterwegs. Ein solches Verhalten wie aktuell bei RSD haben wir noch nie erlebt.
FAZIT: Der Massentourismus von RSD funktioniert, solange nichts Unvorgesehenes passiert. Die lästigen Verkaufsveranstaltungen sind angesichts der geringen Reisepreise zu akzeptieren. Leider ist ist es eben offenbar auch Teil des Billigreisekonzeptes, dass Beschwerden über schwerwiegende Reisemängel unbeantwortet im Papierkorb landen.

Gesamtbewertung:
*****
(1.3 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(3.75 von 5 Sternen)
*****
(1.5 von 5 Sternen)
*****
(0.5 von 5 Sternen)
*****
(0.25 von 5 Sternen)
*****
(0.25 von 5 Sternen)

Bewertung von Elisabeth F. am 28. April 2022 13:39 Uhr

RSD Reise Kroatien – Montenegro KW 15/16:

Ich bin zu RSD Reisen durch 2 Freundinnen gekommen, die bereits in vergangenen Jahren Reisen gebucht haben und immer sehr zufrieden waren.
Somit habe ich auch beschlossen eine Busreise auszuprobieren, um danach beurteilen zu können, ob diese Form von Reisen auch in Zukunft für mich stimmig ist.

Flug:
Flug nach Dubrovnik hatte 1 Stunde Wartezeit am Flughafen Wien, weil man angeblich auf 2 Personen gewartet hat.

Ankunft:
In Dubrovnik konnte man die freundlichen RSD Mitarbeiter sehr gut erkennen, die uns dann zu den Bussen gelotst haben.

Ausflüge 1. Woche:
Die Fahrzeit mit dem Bus war nie sehr lange, aber die Fahrt der Küste entlang sensationell. Man konnte gar nicht genug Fotos machen. Das Ein- und Ausladen der vielen Koffer hat der Busfahrer immer perfekt gemacht, super geschlichtet, kein Chaos. Er ist super gefahren, man hatte nie ein ungutes Gefühl.

Der Reiseleiter:
Unser Reiseleiter Mehmet war extrem engagiert, hat viel Interessantes erzählt, aber nie langweilig. Er war sehr kompetent und hat die Gruppe immer exzellent auf das nächste Hotel vorbereitet.
Wie und wo das Hotel ist, wo die Lobby war, ob man den Reisepass benötigte, wo es zu den Zimmern ging, wann und wo es zum Essen ging,….
Bei den Ausflügen hat er immer sehr nett auf den örtlich ansässige/n StadtführerIn übergeleitet und den Treffpunkt danach immer mit einem „Merkpunkt“: „achten sie bitte auf dieses Schild, auf dieses Gebäude,… aufmerksam gemacht.
Vor dem Abfahren wurde immer durchgezählt und gefragt, wie es uns gefallen hat und ob noch Fragen offen wären. Dann wurde uns die nächsten Stationen beschrieben oder wir wurden auf den nächsten Tag top vorbereitet.

Teppiche, Schmuck und Leder“fabriken“:
Alle Fahrten haben auch einen oder mehrere Aufenthalte bei o.g. Anbietern, je nach Beschreibung der Reise. Man muss wissen, dass diese Anbieter, einen wesentlichen Beitrag zu dieser Reise leisten, damit diese so günstig ist. Somit ist es keine Pflicht, aber es gebietet der Anstand eines jeden einzelnen Reisenden, dass man sich dieses Angebot zumindest ansieht. Es ist ja auch super interessant, wie viele Arbeitsplätze dadurch gesichert werden, wie die Teppiche, Schmuckstücke oder Lederwaren verarbeitet werden, usw. Niemand wird dazu überredet, wenn man nein sagt. Es gibt auch wirklich schöne Stücke zu erstehen und es wird auch ein guter Service dazu angeboten. Aber wie erwähnt, wenn es nicht passt, kann man sich auch in das Kaffeehaus setzen und Getränke konsumieren.

2. Woche “Wellness“:
Wir waren dem Hotel Falkensteiner in Montenegro zugeteilt. Ein wirklich schönes 4* Hotel, jedoch darf man die Kriterien der montenegrinischen 4* nicht mit europäischen 4* Hotels gleichsetzen. Ob es das Service ist beim Essen und Trinken oder die Sauberkeit am Zimmer. Hier ist Toleranz angesagt. Wenn etwas wirklich stört, sollte man es aber auf jeden Fall an der Rezeption sagen, es wird umgehend verbessert.

Essen:
In der ersten Woche ist das zusätzliche Genuss-Paket wirklich nur zu empfehlen. Da man tagsüber unterwegs ist, freut man sich dann, wenn man zurückkommt, dass man sich im Hotel meist am Buffet laben kann. Manchmal sind die Hotels ausserhalb oder es ist noch keine Saison und die Restaurants umliegend sind noch geschlossen.
Natürlich hat ein Buffet, wo Busse anreisen keinen „high Level“ Gourmet Status. Auch hier ist Toleranz angesagt, aber satt wird man aller mal. Es ist immer genug da. Und wenn man sehr heikel ist, sollte man generell keine Busreise buchen, sondern auf einem Luxusschiff teilnehmen.

Hotel-Unterkünfte:
Die Hotels waren alle wie im Reiseverlauf beschrieben in 4* Landeskategorie. Oftmals wunderschön, manchmal das Zimmer sehr klein, manchmal nicht modern. Aber 1 Nacht lässt sich überall gut verbringen.

Zwischenmenschliches:
Dazu „muss“ ich auch noch einiges loswerden. Es gibt Busreisende/Gäste, denen kann man es nicht recht machen und die müssen ständig über etwas nörgeln. Abgesehen, dass es positiv gestimmte Busreisenden nicht interessiert, bin ich der Meinung, dass wenn man eine Reise mit anderen/fremden Menschen macht, sollte eine gewisse Toleranz Pflicht sein. Man darf in der Früh, wenn man in den Bus steigt, den Buschauffeur, den Reiseleiter und die weiteren Businsassen gerne grüßen und mit einem freundlichen Gesicht begegnen. Manchen Reisenden steht „7 Tage Regen“ ins Gesicht geschrieben, auch wenn die Sonne von Beginn an scheint.
Weiters darf man Rücksicht nehmen, wenn es Teilnehmer gibt, die langsamer aus dem Bus steigen.

Zusätzlich kann man fix damit rechnen, dass am Buffet immer genug da ist und ständig nachgelegt wird. Man muss nicht mit 2 Ellbogen hinstürzen, als gäbe es kein Morgen mehr. Wir Mitteleuropäer sehen gut aus und müssen nicht befürchten, dass wir verhungern!

Auf weitere Details möchte ich verzichten, sonst wird mein Erfahrungsbericht zu einem kleinen Buch. „Toleranz“, „Freundlichkeit“, „Bitte“ und „Danke“ wünsche ich mir generell von Menschen nicht nur im Urlaub.

Ein großes Lob und Dankeschön an RSD-Reisen und allen Mitwirkenden. Es war top organisiert und wunderbar! Ich fahre gerne jederzeit wieder!

Gesamtbewertung:
*****
(5 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(5 von 5 Sternen)
*****
(5 von 5 Sternen)
*****
(5 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

Nicht in Anspruch genommen.

Bewertung von Ilona hartwich am 23. April 2022 10:39 Uhr

Sehr schöne, gut organisierte Rundreise. Alles hat gut geklappt. Der Reiseleiter korhan war total super. Ich kann nicht verstehen, wenn jemand etwas auszusetzen hätte. Immer gerne wieder rsd. War meine 3. Reise

Gesamtbewertung:
*****
(4.4 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(3.75 von 5 Sternen)
*****
(4.75 von 5 Sternen)
*****
(4.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

Nicht in Anspruch genommen.

Bewertung von Renate am 6. April 2022 16:31 Uhr

In der Zeit vom 18.03.-01.04.2022 haben wir mit RSD die Rundreise Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro unternommen. Grundpreis für Flug, 14 Übernachtungen und Frühstück und deutschsprachige Reiseleitung 259 Euro pro Person.
Wir haben das angebotene Halbpensionspaket nicht dazu gebucht, hätte pro Woche 149 Euro pro Person gekostet. Für uns war das so in Ordnung, aber viele Mitreisende, 90 % im Rentenalter, haben das Halbpensionspaket dazu gebucht, weil es einfach bequemer ist.
Mit Freebird ging es nach leider 3 Stunden Verspätung ab Berlin nach Dubrovnik (Flugzeit ca.2 Stunden). An Bord gab es Getränke und Snacks nur gegen Gebühr. Das ist normal bei Billigairlines und kein Problem. Schön wäre es gewesen, wenn man uns informiert hätte, warum es zu dieser Verspätung kam.
Vom Flughafen Dubrovnik ging es in das erste Hotel Valamar Lacroma, ein sehr gutes Hotel. Zimmer groß, topsauber und Betten bequem. Wir hatten einen tollen Blick aufs Meer und die Einfahrtroute der Kreuzfahrtschiffe.
Zu Abend haben wir in der Nähe des Hotels gegessen. Es war aber nicht wirklich günstiger, als der Halbpensionsanteil, einfach nur entspannter und ruhiger, als mit den Massen im Hotel. Das Frühstück im Hotel war sehr gut.
Am nächsten Morgen ging es nach Dubrovnik. Dort hatten wir eine Stadtführung und anschließend eine Stunde Zeit um uns die Stadt anzusehen. Dubrovnik ist sehr schön und wir hätten gern noch mehr Zeit gehabt, aber da hat bei einer Reisegruppe von 44 Personen sicher jeder ein anderes Empfinden.
Dann ging es an der Adria entlang Richtung Norden in die kleine Stadt Ston. Dort ist die Hauptattraktion eine 5,5 km lange Festungsmauer. Auch hier eine kleine Führung durch den Ort und Zeit zur freien Verfügung. Weiter ging es an der Adria mit Stop in einem kleinen Ort Neum, der in Bosnien Herzogowina liegt.
Unser Hotel für die nächsten zwei Nächte war wieder in Kroatien in Makarska Hotel Valamar Meteor. Auch hier waren die Zimmer sehr schön, Betten bequem, alles sauber.
Abendessen waren wir direkt um die Ecke in einer sehr schönen Pizzeria. Es ist im März noch keine Saisonzeit, so dass etwa nur jedes dritte oder vierte Restaurant geöffnet hat. Das sollte man wissen, wenn man sich gegen die Halbpension entscheidet.
Am nächsten Tag besuchten wir Split. In der schönen Altstadt gibt es viel zu sehen, z.B. Palast des Diokletian. Auch hier hatten wir eine Führung mit einem örtlichen Reiseleiter.
Anschließend ließen wir uns am Yachthafen mit einer guten Portion Fisch verwöhnen.
Weiter ging die Fahrt nach Trogir. Deren Altstadt liegt auf einer kleinen Insel. Auch hier hatten wir einen örtlichen Führer.
Unser Reiseleiter Mesut gab uns während der Busfahrten schon viele Informationen und die örtlichen Reiseleiter ergänzten diese, alle mit sehr guten Deutschkenntnissen.
Über Omis ging es wieder zurück zum Hotel.
Am nächsten Morgen wieder Koffer packen und es ging weiter über Pocitelj Richtung Bosnien Herzogowina.
Das nächste Ziel war der Pilgerort Medjugorje. In dem kleine Hotel St.Benedict wurden wir mit einem Glas Wein begrüßt. Die Zimmer einfach aber sauber und Betten bequem.
Das Frühstück war nicht so reichhaltig, wie in den bisherigen Hotels, aber man wurde satt.
Wir hatten das Zusatzausflugspaket für 99 Euro pro Person gebucht und hatten am Nachmittag einen Ausflug nach Mostar, wieder mit Führung durch einen örtlichen Rieseleiter und anschließend ausreichend Zeit zum Entdecken der Stadt. Mostar hat eine kleine sehenswerte Altstadt und die bekannte Brücke, die im Krieg von den Serben zerstört wurde und inzwischen mit den alten Steinen wieder neu aufgebaut ist. In Mostar haben wir sehr lecker einheimische Speisen und Wein genossen.
Am fünften Tag ging es weiter durch Bosnien-Herzegowina nach Trebinje. Auf dem Weg dorthin stand die erste “Attraktion“ des Tages an: Teppichknüpferei.
Wer keinen Teppich kaufen mochte, für den war es Zeitverschwendung. Aber es stand im Programm und damit mussten wir da durch. Es gab aber Mitreisende, die Teppiche kauften.
Weiter ging es nach Montenegro. Die Übernachtung fand im Hotel Palmon Bay in Herceg Novi statt. Dies war ein sehr schönes, modernes Hotel, direkt am Strand. Auch hier alles ordentlich sauber, Zimmer groß, Essen gut. Was will man mehr.
Am sechsten Tag besuchten wir die Kotorbucht. Im Rahmen des Extraausflugspaketes die Lady Rock Insel und machten eine Bootsfahrt durch die Bucht, was wegen des strahlenden Sonnenscheines wirklich schön war. Das Boot war allerdings nicht nur alt, sondern auch sehr ungepflegt.
Anschliessend trafen wir in Kotor wieder auf den Rest der Reisegruppe und hatten mit einem örtlichen Reiseführer einen Rundgang durch die wunderschöne Altstadt von Kotor.
Auf dem Weg zu unserem Hotel Ami für diese Nacht besuchten wir noch die Altstadt von Budva. Auch diese Altstadt ist wunderschön, aber wir waren nach den vielen Eindrücken vom Tage nicht mehr wirklich aufnahmefähig.
Das Hotel Ami war auch sehr ordentlich. Hier hatten wir allerdings die Zimmer nach hinten raus zur Straße und kaum Meerblick. Betten waren gut und Zimmer sauber, Frühstück sehr gut. Es gab nichts zu meckern.
Es war das einzige Hotel auf der Reise, in dem die Coronamassnahmen sehr streng kontrolliert wurden, die Tische ausreichend Abstand hatten und man sich nicht direkt vom Büfett bedient hat, sondern das Personal uns bediente.
Ich persönlich fand es sehr angenehm, denn leider gibt es noch immer Reisende, die selbst stark erkältet, nicht einmal die im Hotel kostenlos angebotenen Masken nutzen und sich schniefend am Büfett bedienen und im Bus natürlich auch keine Maske tragen, damit alle etwas von ihrem Schnupfen haben.
Am nächsten Morgen stand Schmuck und Leder auf dem Programm, was leider sehr viel Zeit in Anspruch nahm.
Am Nachmittag wurden wir dann in unser Badehotel in der Nähe von Budva gebracht.
Die Gruppen von RSD waren im Parkhotel, Hotel Mediteran oder Hotel Falkensteiner untergebracht.
Das Hotel Falkensteiner war nun unser Quartier für die nächsten 7 Nächte.
Wir waren froh, dass wir dieses Hotel zugewiesen bekamen.
Es lag nicht, wie laut Reiseausschreibung versprochen, direkt am Strand, sondern oberhalb auf einem Hügel und die Hauptverkehrsstraße trennte vom Strand.
Hier erhielten wir ein schönes Zimmer, mit Balkon und Meerblick. Das Zimmer war bei Anreise sauber, bei den Zwischenreinigungen an den anderen Tagen war Luft nach oben.
Am Tag war es aufgrund zahlreicher Baustellen in der Nähe und der Hauptstraße recht laut, aber die Nachtruhe wurde nicht gestört.
Im Hotel gibt es ein Innen-und Außenpool und eine finnische Sauna und eine Dampfsauna.
Außerdem werden Massagen und Kosmetikbehandlungen angeboten, die von Fachkräften ausgeführt werden.
Wir waren zufrieden und konnten die Zeit genießen und weil das Wetter uns auch mit viel Sonnenschein verwöhnte, waren wir oft in Richtung Budva auf der Strandpromenade unterwegs. In der Nähe des Hotels fuhr auch alle 20 Minuten ein kleiner Bus für 1,50 Euro in die Altstadt von Budva.
Wir hatten auch hier kein Halbpensionspaket für 149 Euro (konnte auf AI erhöht werden mit 99 Euro extra) gebucht und haben in der Nähe am Strand ausreichend Möglichkeiten zum Essen gefunden. Direkt am Hotel war auch ein kleiner Lebensmittelladen.
Am 31.03.2022 mussten wir die Zimmer bereits bis 10:30 Uhr räumen und haben deshalb und weil es auch der erste Regentag der Reise war, den Wellnessbereich genutzt, bis wir 15 Uhr mit dem Bus abgeholt wurden.
Weiter ging die Fahrt über die Grenze zurück nach Dubrovnik.
Unser letztes Hotel war wieder wie am ersten Tag das Valamar Lacroma.
Früh am nächsten Morgen 5:00 Uhr ging es zum Flughafen.
Mein Fazit zu dieser Reise: Alles sehr gut organisiert, Busfahrer top (ruhig und sicher gefahren), Reiseleiter sehr gut. Vielen Dank Mesut. Fast alle Hotels sehr gut, mit kleinen Abstrichen.
Die zusätzlichen Ausflüge wurden am ersten Tag angeboten und waren interessant, aber vielleicht im Verhältnis etwas zu teuer.
Teppich-, Leder-, Schmuckfabrik hat viel Zeit gekostet, gehört halt dazu und irgendwie muss der günstige Grundpreis ja erwirtschaftet werden.
Halbpension zu buchen ist nicht günstig, aber bequem. Während der Rundreise eher zu empfehlen, als im Badehotel.
Wir fühlten uns nicht extrem bedrängt die Extraleistungen zu buchen, aber solche Eindrücke sind sicherlich subjektiv.
Reisegruppe mit 44 Personen recht groß.
Reisezeit war nicht unbedingt die beste.
Preis-Leistung bei diesem günstigen Grundpreis ist sehr gut. Da muss man ein paar Kleinigkeiten in Kauf nehmen oder eben mit anderen Anbietern teurer verreisen.

Gesamtbewertung:
*****
(4.3 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(4.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

*****
(3.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

Nicht in Anspruch genommen.

Bewertung von jürgen am 4. April 2022 11:39 Uhr

20.03.22 bis 03.04.22

Kroatien & Montenegro inkl. Verlängerungswoche

Von dieser Reise kann man nur dringend abraten. Die Hotelauswahl hat nichts mit 4 Sternen zu tun. Essen: nur im Hotel in Dubrovnik super Küche.
Es gab drei erzwungene Verkaufsfahrten ( Leder, Schmuck u. Teppiche) Nichteilnahme unmöglich, weil immer an die Fahrt zum nächsten Hotel gekoppelt.
Der Reiseleiter lief jeweils zwei Stunde meckernd rum, weil niemand etwas kaufte, und er keine Provision bekäme.
Ein penetranter inkompetenter Reiseleiter übrigens, der schon Tage vor der Abschlußwoche, auf die Wichtigkeit des Trinkgeldes für ihn und den Busfahrer hinwies. Das tat er mit der Aufforderung unter 7 € pro Person wären eine Beleidigung. Selbst die Übergabe des Geldes wollte er bestimmen: persönliche Übergabe mit Blickkontakt forderte er und lehnte eine Sammlung im Briefumschlag ab. Noch der Abgabe des Briefumschlages mit mindestens ca. 350 €, war er unzufrieden.

Gesamtbewertung:
*****
(1.2 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(3.75 von 5 Sternen)
*****
(0.5 von 5 Sternen)
*****
(0.5 von 5 Sternen)
*****
(0.75 von 5 Sternen)
*****
(0.5 von 5 Sternen)

Bewertung von Tamara am 4. April 2022 11:26 Uhr

Ich empfehle nicht weiter niemals

Gesamtbewertung:
*****
(2.1 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(5 von 5 Sternen)
*****
(0.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

*****
(0.75 von 5 Sternen)
*****
(2 von 5 Sternen)

Bewertung von Konstanze Stehr am 2. April 2022 16:55 Uhr

Kroatien - Bosnien - Montenegro. Rundreise 13.-20.3., "Badeverlängerung" in Montenegro 20.-26.3., 1 Nacht Dubrovnik 26.-27.3.2022.

Für meine Schwester und mich war dies die 3. RSD-Reise. Bei RSD muss man wissen worauf man sich einlässt, dann ist man nachher nicht enttäuscht. Grundsätzlich ist die Reise erheblich teurer als die in der Werbung vom Veranstalter angegebenen 199 Euro, wenn man nicht gerade Anfang Februar fahren möchte, die fakultativen Ausflüge mitmachen will und unkompliziert ein Abendessen bekommen möchte. Mitte März beträgt der "Saisonzuschlag" 120 Euro. Hinzu kommen die Kosten für fakultative Ausflüge (hier Mostar sowie eine Bootsfahrt mit Zwischenstopp durch die Bucht von Kotor, beides empfehlenswert) für zusammen 100 Euro sowie der Zuschlag für Halbpension. Dieser beträgt während der Rundreise 149 Euro, wobei wir froh waren Halbpension gebucht zu haben, denn die Rundreise ist wegen der fast täglichen Hotelwechsel und des frühen Aufstehens recht anstrengend. Morgens startet der Bus zwischen 7.15 Uhr und 8.45, Ankunft abends im Hotel meist ca. 18 Uhr. Wir waren dann dankbar kein Restaurant mehr suchen zu müssen. Für die Verlängerungswoche kann man Halbpension (149.-) oder All Inclusive (249.-) dazu buchen. Wir hatten Halbpension, was aber nicht nötig gewesen wäre, denn unweit des Hotels gibt es (zumindest ab Mitte März) zahlreiche offene Restaurants, die preiswerter sind als das "Genusspaket".
Somit kostete die Reise für mich 717 Euro, was für so eine Kombinationsreise eigentlich nicht allzu überteuert ist.

Die Rundreise findet in ziemlich engen Reisebussen statt, die mit ca. 45 Passagieren besetzt sind. Die Organisation und die Auswahl der angefahrenen Besichtigungspunkte ist durchweg gut, die Reiseleiter sind freundlich und erzählen das Notwendige zu den besuchten Sehenswürdigkeiten. An den wichtigen Orten gibt es immer einheimische Führer, die gut deutsch sprechen und sehr gut informiert sind. Es gibt außerdem jeweils etwas Freizeit zum Selbst-Erkunden der Orte. In Dubrovnik ist die Freizeit allerdings viel zu knapp bemessen.

Lästig sind die unvermeidlichen Verkaufsveranstaltungen: Teppiche, Schmuck, Leder. Sie dauern jeweils mindestens 1 Stunde (Teppiche eher 2), und man braucht gute Nerven um die aufdringlichen Verkäufer abzuwimmeln. Bei den Läden handelt es sich nicht wie von RSD angegeben um Manufakturen, sondern um große Einzelhandelsgeschäfte (die meiner unmaßgeblichen Ansicht nach auf Bustouristen spezialisiert und alle fest in türkischer Hand sind). Die Ware ist ausgesprochen überteuert und auch keinesfalls landestypisch. In der Umgebung dieser Geschäfte gibt es absolut nichts was man alternativ unternehmen kann, und es wird auch darauf geachtet dass alle Businsassen die Läden betreten. Der Bus ist während der Verkaufsveranstaltungen abgeschlossen. Da muss man also durch. Erfahrene RSD-Reisende finden rasch den diskret versteckten Ausgang zur obligatorischen Cafeteria und wettern die Veranstaltungen bei mitgebrachter Lektüre ab.

Die Flüge mit Freebird (eine türkische Fluggesellschaft) sind komplett von RSD gechartert und finden in ziemlich eng mit Sitzreihen bestückten Fliegern statt. Die Rückflug-Zeit ist ein Zumutung (7 Uhr früh; wecken um 3, Frühstück um 4, Abfahrt um 5); bessere Zeiten sind aber vermutlich in der Nebensaison kaum zu kriegen. Da das Hotel der Verlängerungswoche in Montenegro liegt, der Rückflug aber von Dubrovnik startet und man nie weiß wie lange die Grenzkontrolle an der kroatischen Grenze dauert (bei uns 1,5 Stunden) wird man am Nachmittag vor dem Rückflugtag nach Dubrovnik gekarrt und hat noch eine Hotelübernachtung dort.
Die (in der Vorsaison komplett mit RSD-Reisenden belegten) Hotels sind ok, manche sogar sehr gut. Alle haben einen Fahrstuhl, was bei den täglichen Hotelwechseln sehr zu begrüßen ist. Das Essen (durchweg Buffet) ist in Ordnung, manchmal etwas fantasielos; die Frühstücks-Auswahl ist wie in allen südlichen Ländern überschaubar. Die Zimmer haben natürlich alle höchstens seitlichen Meerblick, meist aber eher zur Straße oder auf den Hof.

Es ist RSD-Politik niemals im Voraus zu verkünden in welchem Hotel man untergebracht wird. Das ist besonders für die Verlängerungswoche ärgerlich, weil man andernfalls bereits längere Zeit vor Reiseantritt von zuhause aus einen Mietwagen zu günstigen Konditionen hätte buchen können. So mussten wir den Mietwagen im Hotel (Carine Park) in Montenegro buchen - 35 Euro pro Tag, Versicherung mit 500 Euro Selbstbeteiligung (alternativlos), unbegrenzte km, inkl. Zweitfahrer und Grenzübertritt (wir sind nochmal nach Dubrovnik gefahren, was dringend zu empfehlen ist). Parkplatz am Hotel kostenlos.
Die Straßen in Montenegro sind gar nicht schlecht und ausgesprochen wenig befahren, bestehen allerdings aus Serpentinen. Da kommt man kaum voran, fährt aber durch atemberaubende Gebirgslandschaft und Orte die einen eindrucksvollen Kontrast zu den mondänen Küstenorten darstellen.
Die gesamte Küste der Bucht von Kotor (alle von RSD ausgewählten Hotels der Verlängerungswoche liegen an der Bucht von Kotor) wird aber auch von einer Buslinie befahren; die Fahrt kostet 1 Euro, egal wie weit.

Zur Information liste ich hier mal die Hotels auf, in denen wir während unserer Reise untergebracht waren:
- Villa Paradiso 2 in Zaton bei Dubrovnik, von der Straße aus mit einem Fahrschuhl zu erreichen. Relativ nahe am Meer. Zimmer ok, Essen langweilig. 1 Nacht.
- Romana Beach Resort in Makarska. Im Bau oder Umbau befindlich. An der Strandpromenade.Tolles 2-Zimmer-Apartment, Restaurant in separatem Gebäude, gut, aber zu klein (wir haben in einem Nebenraum mit dem Tablett auf den Knien gefrühstückt). 2 Nächte.
- Hotel Klemo in Medugorje. In Ordnung, aber Blick auf Hinterhof und Bauschutt. Keine Nachttischlampen. Essen ok. 1 Nacht.
- Palmon Bay Hotel & Spa in Herceg Novi. Ein Stück weit vom Meer entfernt. Zimmer in Ordnung, Essen ok. Hotel mit Sauna (wenn ich mich recht erinnere). 1 Nacht
- Hotel Ami in Petrovac. Zimmer in Ordnung, Balkon zu Straße. Essen ok. 1 Nacht.
- "Badeverlängerung" im Carine Hotel Park in Bijela 13 km östlich von Herceg Novi. Lage direkt an der "Strand"promenade (Strand gibt es dort nicht). Essen ok, allerdings hatten viele Mitreisende Magen-Darm-Probleme. Evtl. ist das Wasser schuld, mit dem natürlich auch der Salat gewaschen wird? Zimmer relativ eng wegen zusätzlicher Doppelstockbetten, Balkon mit Blick auf die grün gestrichene gegnüberliegende Hotelwand. Im Sanitärbereich Dusche und Toilette in getrennten Kabinen, sehr praktisch. Allerdings ist der Sanitärbereich durch eine Glaswand vom Schlafbereich getrennt. Wenn einer nachts aufsteht und in der Toilette Licht anmacht ist der andere auch wach. Nicht gut überlegt. Spa-Bereiche mit Schwimmbad und Sauna (deren Benutzung 10 Euro kostet). 7 Nächte.
- Valamar Lacroma in Dubrovnik. 5km von der Altstadt entfernt im Hotelgürtel der Stadt. Sehr gepflegtes Hotel, sehr gutes Essen. Zimmer ohne Balkon aber mit Badewanne. Spa mit Sauna inklusive. 1 Nacht.

Fazit: Die Reise war schön und ist mit Abstrichen empfehlenswert, wenn man mit dem RSD-Konzept klarkommt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einigermaßen ok. Wer aufdringliche Verkaufsgespräche nicht aushält oder Individuelles plant sollte sich einen anderen Reiseveranstalter suchen.

Gesamtbewertung:
*****
(2.8 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(2.75 von 5 Sternen)
*****
(2.75 von 5 Sternen)
*****
(2.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

Nicht in Anspruch genommen.

Bewertung von Tom am 29. November 2021 14:56 Uhr

Eine 199€ Reise für 1133€

Ich habe an der von RSD angebotenen Nordzypernreise vom 21.09.2021 - 05.10.2021 teilgenommen. Die Reise bestand aus einer Woche Rundreise (Übernachtungen im Salamis Bay Conti Hotel und im Olive Tree Hotel) und einer Woche Badeaufenthalt im Noah's Ark Hotel.

Sehr gute gefallen haben mir die Routenwahl und die nahezu perfekte Organisation. Auch mit den ausgewählten Hotels war ich (mal abgesehen von den ziemlich abgelegenen Lagen) sehr zufrieden.

In der Rundreisewoche gab es an den Tagen 2-5 jeweils ein inkludiertes Ausflugsprogramm. An Tag 6 und 7 konnte man zusätzliche Ausflüge buchen - was für jeden dringend empfehlenswert war, der nicht den ganzen Tag am Pool abhängen wollte. In der Nähe des Olive Tree Hotel (weit abgelegen in einer Hügellandschaft) gibt es praktisch nichts Sinnvolles, was man fußläufig unternehmen könnte. (Tag 1 Anreise, Ankunft erst am Abend)

Weniger gut gefallen hat mir das von RSD ausgesprochen penetrante betriebene "Upselling". So kommen zum sehr günstigen Grundpreis von 199€ jede Menge kaum vermeidbare und gar nicht mehr so günstige Zuschläge dazu: Einzelzimmerzuschlag 199€ (genau so teuer wie der Grundpreis!!! - obwohl man als Einzelreisender weder 2 Plätze im Flugzeug oder Bus belegt und natürlich auch nicht doppelt so viel frühstückt), Saisonzuschlag 240€, ggfls. Flughafenzuschlag, "Genusspaket" (Halbpension pro Woche) 2x139€, Upgrade auf All Inclusive während der Badewoche 99€, zusätzliche Ausflüge an Tag 6 und 7 69€ + 49€ => macht insgesamt satte 1133€ statt der groß beworbenen 199€! Da die ausgewählten, durchaus sehr schönen und ansprechenden Hotels alle ziemlich abgelegen waren, gab es eigentlich kaum eine vernünftige Alternative zum Buchen der "Genusspakete". Hier wäre es einfach ehrlicher, diese gleich mit einzuberechnen.

Ich persönlich hätte es besser gefunden, wenn die Reise nicht in einen Block Rundfahrt/Besichtigungen und einen Block Strandurlaub aufgeteilt wäre, sondern Sightseeing und Stranderholung etwas gleichmäßiger verteilt wäre (man könnte zumindest die Strandwoche in die Mitte der Reise legen), aber ich kann natürlich verstehen, daß es sich so wie es ist besser als "Urlaubsverlängerung gratis" oder "IHR GESCHENK: 8 Tage Erholung im 5-Sterne-Luxushotel direkt am Strand GRATIS" verkaufen lässt.

Ausgesprochen geärgert habe ich mich über die drei Werbeverkaufsveranstaltungen (mit maßlos überhöhten, da natürlich stark provisionsbelasteten Preisen und teilweise extrem penetranten Verkäufern) und die dabei sinnlos vergeudete Urlaubszeit: 2 Stunden im Teppichladen (keine Fabrik!), 2 Stunden (+ eine zusätzliche Fahrtstunde) im Schmuckladen (keine Fabrik oder "Manufaktur"!) sowie knapp 2 Stunden im Lederladen (auch keine Fabrik oder "Manufaktur"!). Ob ich noch mal eine Reise bei RSD buche, werde ich stark davon abhängig machen, ob sie frei von derartigen nervigen Werbeverkaufsveranstaltungen ist. Eigentlich sollte es sich mittlerweile herumgesprochen haben, daß man bei derartigen Veranstaltungen niemals ein Schnäppchen machen kann. Es muß ja nicht nur eine satte Provision für den Reiseveranstalter sowie Reiseleiter mit bezahlt werden, auch die Heerscharen der penetranten Verkaufsprofis wollen bezahlt werden. Leider gibt es in so ziemlich jeder Reisegruppe ein paar Volltrottel, die auf derartige Verkaufsmaschen hereinfallen. Andernfalls wäre die Unsitte dieser Werbeverkaufsveranstaltungen schon längst ausgestorben. Die offensichtliche Tatsache, daß sich die Werbeverkaufsveranstaltungen schon dann lohnen, wenn nur ein paar wenige tatsächlich kaufen, beweist klar, wie absurd überteuert dort alles ist. Ich selbst habe es bereits 2x erlebt, daß ich absolut identische Produkte in normalen Läden (ohne Reiseleiter) zu weniger als einem Zehntel! des Preises mit Reiseleiter kaufen konnte.

Die verwendete Billigfluggesellschaft Freebird passt natürlich nicht zum Charakter der Reise - auf der einen Seite werden 5 Sterne-Luxushotels angeboten und auf der anderen Seite wird man mit einer Nahezu-Nullservice- und Extrem-Engsitz-Fluggesellschaft befördert, die sich in Frankfurt nur den allerhintersten Check-in-Schalter und den allerbilligsten Außen-/Vorfeld-Stellplatz (statt Finger) leisten wollte, mal abgesehen von nahezu keinerlei Bordverpflegung und völlig fehlender Bordunterhaltung.

Sehr sehr ärgerlich war die Rückflugzeit: Abflug um 6:00 Uhr morgens, womit man nicht nur zu einer völlig unmöglichen Uhrzeit (Hotelabholung bereits um 3:00 Uhr!) aufstehen musste, sondern natürlich auch einen ganzen Urlaubstag verloren hat! Das RSD in der Reisebeschreibung ganz klar "8 Tage Erholung im 5-Sterne-Luxushotel direkt am Strand" versprochen hat, wir aber effektiv dort nur 6 1/3 Tage verbringen konnten (Einchecken dort nach der Rundreise und nach einem obligatorischen Coronatest mit sehr sehr langer Wartezeit war erst am Nachmittag möglich), grenzt für mich schon fast an Betrug.

RSD schreibt in der Reisebeschreibung auch bei all den Sehenswürdigkeiten "(Eintritt inkl.)", bei denen überhaupt kein Eintritt verlangt wird! Dies wirkt auf mich ausgesprochen lächerlich.

Leider bietet RSD bei ihren Reisen kein Rail&Fly an. Bei dieser Reise wurde der Rückflug kurzfristig um 1,5 Stunden vorverlegt. Da ich mir ein vergleichsweise günstiges Bahnticket mit Zugbindung passend zur ursprünglich angegebenen Flugzeit gekauft hatte, musste ich diese Zeit sinnlos am Frankfurter Flughafen verbringen. Dies wäre mit einem Rail&Fly-Ticket nicht notwendig gewesen.

Gesamtbewertung:
*****
(3.5 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(3.75 von 5 Sternen)
*****
(4 von 5 Sternen)
*****
(2.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

Nicht in Anspruch genommen.

Bewertung von Berger Axel am 9. November 2021 19:54 Uhr

Die Reisen mit RSD sind grundsätzlich ihren Preis wert. Nicht jedoch die Zusatzangebote wie z.B. die Buchung des Abendessen in der 2. Woche. Ein 0815 Abendbuffet in einem 5 Sterne Hotel, mit Getränkepreisen die bei einem Kaffee für 3,50 € beginnen; ein Bier 4 €; und dann verbringt man 1 Woche dort als Erholung Dieses Essenspaket kostet 149€. Und deshalb haben sehr viele das all-inkl. Paket dazu gebucht für 99 €. Eine Besichtigung eines Klosters, eins Stausees ( ohne Wasserzufluss, dort wird das Wasser gesammelt welche aus der Türkei kommt und einFolkloreabend neben dem Hotels für 69€ pro Person. Das kommt einiges zusammen.

Wir waren in der 2. Woche einfach unterwegs. Ein Mietauto kostet pro Tag 20€ ohne Kilometerbegrenzung und das haben wir ausgenützt.

Warum schreibe ich das alles so ausführlich: wir waren immer auswärts essen und haben NIE - für 2 Personen, inkl. Bier, Wein und Raki - mehr als 45€ bezahlt. Und wir haben immer ein komplettes Menü gegessen mit tollem Fisch, u.a. Seebarsch.

Fazit die Reise selbst ist mit gut zu bewerten. Die Zusatzbuchung zu teuer und speziell im Bereich Essen und Trinken total überzogen.

WARNUNG: kaufe NIE etwas bei den Verkaufsveranstaltung. Die Preise sind um mindestens 50 % überzogen. Wir können das nachweisen.

Axel

Gesamtbewertung:
*****
(2.7 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(1.5 von 5 Sternen)
*****
(4.75 von 5 Sternen)
*****
(1.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

Nicht in Anspruch genommen.

Bewertung von Alex am 31. Oktober 2021 11:11 Uhr

Reise nach NordZypern, September-Oktober 2021.
Das einzig gute war das Wetter und Meer dort, auf das die Veranstalter keinen Einfluss haben. Alles andere war totale Enttäuschung und Ernüchterung. Abzocke jeden Tag auf allen Ebenen. Reiseleiter Hasan droht im Falle einer Beschwerde mit Problemen, die Hotels haben seit Monaten keine Putzfrau erlebt, die Poolliegen (weisse Plastik) waren grau vom Staub (mind 1-2 cm. dicke Staubschicht). Das Essen im Hotel war ungeniessbar und teils verdorben. So eine Art Kaffefahrt.
Finger weg von solchen Reisen und insbesondere von komischen Angeboten der RSD!

Gesamtbewertung:
*****
(0.9 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(0.5 von 5 Sternen)
*****
(0.25 von 5 Sternen)
*****
(0.25 von 5 Sternen)
*****
(3.25 von 5 Sternen)
*****
(0.25 von 5 Sternen)

Bewertung von Margit Hübner am 29. Oktober 2021 20:10 Uhr

Zwei Wochen Nord Zypern interessant und gut durch die Reiseleitung begleitet im Anschluss eine Woche Badeurlaub war genau das Richtige. Die erste Woche wurde begleitet durch eine Teppichausstellung, Leder und Schmuckangebote
Letzteres hat mich im Nachhinein schockiert weil eine gute Bekannte dort regelrecht über den Tisch gezogen wurde. Nichts an der wunderbaren Kette stimmte mit den wirklichen Werten überein (wurde in Deutschland geprüft)bei einem Preis von mehr als 5000€ nenne ich das schweren Betrug und wundert mich das RSD mit solchen Betrügern zusammenarbeitet zumindest kannte unser Reiseleiter die Mitarbeiter sehr gut. Es mindert sehr stark mein Bedürfnis solch eine Reise zu wiederholen

Gesamtbewertung:
*****
(4.7 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(5 von 5 Sternen)
*****
(5 von 5 Sternen)
*****
(4 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

Nicht in Anspruch genommen.

Bewertung von Schröder am 28. Oktober 2021 09:53 Uhr

Die ganze Reise war super, bis auf die Verkaufsveranstaltungen. Ich wurde so dermaßen bedrängt, dass ich einen Teppich gekauft habe ohne einen zu benötigen. Erst durch eine Anzeige bei der Polizei kam ich aus dem Vertrag wieder heraus. Die Verkäufer nehmen einen so in die Mangel, dass man alles unterschreibt, nur um endlich aus dem Laden wieder heraus zu kommen. Alleinreisende Frauen haben da keine Chance zu entkommen.

Gesamtbewertung:
*****
(4.4 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(4.75 von 5 Sternen)
*****
(4.5 von 5 Sternen)
*****
(3 von 5 Sternen)
*****
(4.75 von 5 Sternen)
*****
(4.75 von 5 Sternen)

Bewertung von Micha S. am 24. September 2020 17:20 Uhr

Ich war auf Zypern mit meiner Frau und wir haben einen Bildungsurlaub gemacht. Wir haben viele Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten mit dem Bus unternommen. Die Reiseleiter waren sehr nett und haben uns viel Erzählen und erklären können. Alles in allem war es ein schöner Urlaub und ich war sehr zufrieden mit dem Reiseveranstalter.

Gesamtbewertung:
*****
(4.75 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(4.75 von 5 Sternen)
*****
(4.5 von 5 Sternen)
*****
(5 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

Nicht in Anspruch genommen.

Bewertung von Nebel am 24. September 2020 15:56 Uhr

Die Reise durch die königsstädte wurde hervorragend durchgeführt. Wegen der Corona Probleme musste die Reise abgebrochen werden. Wir wurden sehr kurzfristig ausgeflogen und landeten statt in Hamburg in Nürnberg. Von dort wurden wir per Bus nach Hamburg gefahren. Sicher sehr zeitaufwendig und damit nervig. Aber wir kamen gesund nach Hause. Das war ja nicht bei allen Unternehmen normal.
Später bekamen wir sogar noch den Teil des Verpflegungsgeldes zurück.
Vielen vielen Dank
Nach corona sind wir sicher wieder dabei.
Freundliche grüße aus Hamburg
RN

Gesamtbewertung:
*****
(4.56 von 5 Sternen)
Bewertung im Detail
*****
(4.75 von 5 Sternen)
*****
(4.25 von 5 Sternen)
*****
(4.75 von 5 Sternen)

Nicht in Anspruch genommen.

*****
(4.5 von 5 Sternen)

SCHREIBEN SIE EINEN ERFAHRUNGSBERICHT ZU RSD

*
Dieses Feld wird benötigt
*
Ungültige E-Mail
(wird nicht veröffentlicht)


Qualität des Transfers vor Ort *
Dieses Feld wird benötigt

(0,25 = schlechteste Wertung; 5 = beste Wertung)
Qualität des Reiseleitung vor Ort *
Dieses Feld wird benötigt

(0,25 = schlechteste Wertung; 5 = beste Wertung)
Serviceorientierung allgemein *
Dieses Feld wird benötigt

(0,25 = schlechteste Wertung; 5 = beste Wertung)
Erreichbarkeit der Service-/Notfallnummer während des Urlaubs*
Dieses Feld wird benötigt

(0,25 = schlechteste Wertung; 5 = beste Wertung)
Kulanzbereitschaft *
Dieses Feld wird benötigt

(0,25 = schlechteste Wertung; 5 = beste Wertung)
Empfehlen Sie weiter?
Dieses Feld wird benötigt



Dieses Feld wird benötigt


Bitte füllen Sie das Capcha-Feld aus.