Über OLIMAR

« zurück zur Übersicht

Als Spezialist für Portugal und Südeuropa blickt der bekannte und renommierte Reiseanbieter OLIMAR auf eine über 45-jährige Erfahrung zurück. Dabei entwickelt das Unternehmen mit viel persönlichem Engagement und einem besonderen Anspruch an Qualität eine einzigartige Auswahl an Reiseangeboten für die Kunden, was die steigenden Kundenzahlen Jahr für Jahr auch beweisen. In der Palette an Angeboten finden sich Badeurlaub, Städtetrips, Rund- und Erlebnisreisen, Gourmet-Touren und auch Familienreisen. Auch Aktiv-und Golfurlaub liegen derzeit voll im Trend.

Als inhabergeführtes Unternehmen hat OLIMAR eine besondere Philosophie, nämlich seinen Kunden jene Art von Urlaub anzubieten, die die Angestellten auch selber machen würden. Viele Unterkünfte liegen abseits der touristischen Hauptrouten und geben so die Möglichkeit, die Landschaft und die Menschen in Portugal, Spanien, Italien, Kroatien und auf den Kapverden besonders authentisch kennen zu lernen. In den Jahreskatalogen „Portugal“ und „Südeuropa“ sowie in den Zusatzkatalogen für „Golfreisen“ und Madeiras Nachbarinsel „Porto Santo“ finden sich jede Menge Inspirationen und Angebote.


OLIMAR ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News zu OLIMAR

Thomas Cook sagt alle Reisen für 2020 ab

vom 12. November 2019, 14:22 Uhr

Die Welle der Negativ-Schlagzeilen um Thomas Cook reißt nicht ab. Nachdem alle Reisen bis Jahresende abgesagt wurden, streicht der insolvente Reiseveranstalter nun auch alle Reisen für 2020.

Weiterlesen

Kühne-Hörmann fordert höhere Haftungssummen für Reiseveranstalter

vom 7. November 2019, 17:39 Uhr

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann forderte vor der Herbstkonferenz der deutschen Justizminister eine Erhöhung der Haftsummen von Reiseveranstaltern. Anlass für die Äußerung war die Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook.

Weiterlesen

Thomas Cook wird zerschlagen

vom 5. November 2019, 14:59 Uhr

Eine komplette Übernahme des deutschen Reiseveranstalters Thomas Cook wird zunehmend unwahrscheinlicher. Die Insolvenzverwaltung bereitet die Zerschlagung vor. Gleichzeitig sollen ab Dezember die betroffenen Gäste entschädigt werden.

Weiterlesen