Über OFT Reisen

« zurück zur Übersicht
Wichtige Information zum Anbieter OFT Reisen Der Anbieter OFT Reisen wurde von Fox Tours übernommen.

Im Jahr 1983 wurde OFT Reisen gegründet, um nach Aussagen des Gründers den Zauber des Nahen Ostens mit Anderen zu teilen und sein Wissen in Programme für die Gäste von OFT umzusetzen. OFT ist spezialisiert auf Reisen nach Israel, Jordanien und Ägypten. Heute schließt OFT mit einer neuen Generation Hotelverträge ab, plant Nilkreuzfahrten, Oasentouren und Rundfahrten. OFT möchte, dass Gastgeber und Gäste einvernehmlich miteinander harmonieren. Das dies offenbar bei OFT gelingt, zeigen etliche Auszeichnungen, die das Unternehmen aus Ägypten oder aus der Hand der jordanischen Königsfamilie erhielt.

Das dies auch in Zukunft so bleibt, ist der Anspruch von OFT Reisen und seinen Mitarbeitern. OFT ist in über 8000 Reisebüros vertreten, wo die interessierten Kunden sämtliche Informationen über die drei Destinationen im Nahen Osten einholen können, inklusive aktuelle Sicherheitshinweise in Bezug auf die oft heikle Lage in Ägypten und Israel. Dem Kunden wird nach Angaben von OFT “reiner Wein” eingeschenkt, um ihn nicht in Gefahr zu bringen.




Aktuelle News zu OFT Reisen

Reiseveranstalter bieten Frühbucher-Rabatte für 2021 an

vom 13. November 2020, 11:03 Uhr

Die Corona-Pandemie hat für eine große Unsicherheit unter Reisenden gesorgt, sodass viele Reisebuchungen ausbleiben. Zahlreiche Reiseveranstalter haben nun darauf reagiert und wollen mit attraktiven Angeboten und reizvollen Rabatten wieder mehr Urlauber zum Reisen animieren.

Weiterlesen

Diese Regeln gelten für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

vom 10. November 2020, 11:28 Uhr

Seit dem 8. November 2020 hat das Bundeskabinett weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eingeführt, wie etwa eine digitale Einreiseanmeldung. Was genau das für Reisende aus Risikogebieten bedeutet, lesen Sie hier.

Weiterlesen

Keine Reisewarnung mehr für 160 Länder ab Oktober

vom 10. September 2020, 12:59 Uhr

Im nächsten Monat fällt die aktuell geltende Reisewarnung für mehr als 160 Länder weg. Ein neues Konzept zur Einschätzung von Reisen sollen dann flexible Lageberichte sein.

Weiterlesen