Über Öger Tours

« zurück zur Übersicht

Als europaweit größter Türkei-Veranstalter ist es das selbsterklärte Ziel von Öger Tours, den Kunden während des Urlaubes den allerbesten Service zu bieten. Deshalb sieht es Öger Tours als eine seiner wichtigsten Aufgaben an, seine Dienstleistungen immer weiter und zur Zufriedenheit der Touristen auszubauen. Das Qualitätsmanagement befindet sich in der Zentrale in Hamburg als auch vor Ort in den türkischen Reisezielen . Die Mitarbeiter überprüfen regelmäßig alle Arbeitsabläufe, um den Anspruch der Kunden auf einen wunderschönen Aufenthalt aufrecht zu erhalten.

Im Programm von Öger Tours findet sich ein pauschaler Bausteinurlaub, der den Flug, Transfer zum Hotel, Reiseleitung und den Hotelaufenthalt mit beinhaltet. Die Reisen werden erst just in dem Moment der Kundenanfrage als Paket zusammengestellt. Der Kunde profitiert von den im Markt verfügbaren günstigen Flugtarifen und Hotelpreisen. Öger bietet nicht nur klassische Bade-Destinationen in der Türkei an, neben Antalya sind auch Städte wie Dalaman und Izmir und die beiden großen Flughäfen in der Metropole Istanbul im Programm. In Ägypten werden die bekannten Badeorte Hurghada, Marsa Alam und Sharm el Sheikh angeflogen.


Öger Tours ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News zu Öger Tours

Thomas Cook sagt alle Reisen für 2020 ab

vom 12. November 2019, 14:22 Uhr

Die Welle der Negativ-Schlagzeilen um Thomas Cook reißt nicht ab. Nachdem alle Reisen bis Jahresende abgesagt wurden, streicht der insolvente Reiseveranstalter nun auch alle Reisen für 2020.

Weiterlesen

Kühne-Hörmann fordert höhere Haftungssummen für Reiseveranstalter

vom 7. November 2019, 17:39 Uhr

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann forderte vor der Herbstkonferenz der deutschen Justizminister eine Erhöhung der Haftsummen von Reiseveranstaltern. Anlass für die Äußerung war die Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook.

Weiterlesen

Thomas Cook wird zerschlagen

vom 5. November 2019, 14:59 Uhr

Eine komplette Übernahme des deutschen Reiseveranstalters Thomas Cook wird zunehmend unwahrscheinlicher. Die Insolvenzverwaltung bereitet die Zerschlagung vor. Gleichzeitig sollen ab Dezember die betroffenen Gäste entschädigt werden.

Weiterlesen