Über Öger Tours

« zurück zur Übersicht

Als europaweit größter Türkei-Veranstalter ist es das selbsterklärte Ziel von Öger Tours, den Kunden während des Urlaubes den allerbesten Service zu bieten. Deshalb sieht es Öger Tours als eine seiner wichtigsten Aufgaben an, seine Dienstleistungen immer weiter und zur Zufriedenheit der Touristen auszubauen. Das Qualitätsmanagement befindet sich in der Zentrale in Hamburg als auch vor Ort in den türkischen Reisezielen . Die Mitarbeiter überprüfen regelmäßig alle Arbeitsabläufe, um den Anspruch der Kunden auf einen wunderschönen Aufenthalt aufrecht zu erhalten.

Im Programm von Öger Tours findet sich ein pauschaler Bausteinurlaub, der den Flug, Transfer zum Hotel, Reiseleitung und den Hotelaufenthalt mit beinhaltet. Die Reisen werden erst just in dem Moment der Kundenanfrage als Paket zusammengestellt. Der Kunde profitiert von den im Markt verfügbaren günstigen Flugtarifen und Hotelpreisen. Öger bietet nicht nur klassische Bade-Destinationen in der Türkei an, neben Antalya sind auch Städte wie Dalaman und Izmir und die beiden großen Flughäfen in der Metropole Istanbul im Programm. In Ägypten werden die bekannten Badeorte Hurghada, Marsa Alam und Sharm el Sheikh angeflogen.


Öger Tours ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News vonÖger Tours

Hotels auf Mallorca droht wirtschaftlicher Schaden

vom 19. September 2019, 11:35 Uhr

Man könnte meinen, die mallorquinischen Hoteliers würden von einer kleinen Pechsträhne verfolgt, denn im Verlauf des letzten halben Jahres haben gleich vier europäische Reiseveranstalter Konkurs angemeldet, darunter drei deutsche Unternehmen. Was bedeutet dies nun für die Hotels auf der spanischen […]

Weiterlesen
Ausfall der Videounterhaltung im Flugzeug stellt Reisemangel dar

vom 16. September 2019, 15:53 Uhr

Das Landgericht Frankfurt am Main hat eine für Touristinnen und Touristen möglicherweise interessante Entscheidung getroffen: Ein Ausfall des Videounterhaltungsprogramms auf einer Flugreise stellt nach Ansicht des Gerichts einen Reisemangel dar. Der anteilige Tagesreisepreis sei um zwanzig Prozent minderbar.

Weiterlesen
Wie dürfen Reiseveranstalter Mallorca-Reisen bewerben?

vom 29. August 2019, 16:20 Uhr

Ein Reiseblogger, der auf seiner Seite regelmäßig Schnäppchenreisen nach Mallorca bewirbt und als „Malle-Reisen“ tituliert, wurde abgemahnt. Da der Begriff „Malle“ eine eingetragene Marke sei, dürfe er künftig nicht mehr verwendet werden. Nun ist ein Rechtsstreit entbrannt, an dessen Ende […]

Weiterlesen