Über Mare Baltikum Reisen

« zurück zur Übersicht

Der Hamburger Reiseveranstalter Mare Baltikum Reisen ist bereits seit 1995 auf Reisen nach Lettland, Estland, Litauen, Finnland, Schweden, Norwegen sowie nach Polen, St. Petersburg und Königsberg spezialisiert. Angeboten werden dabei Reisen rund um die Ostsee, in sehenswerte Hauptstädte wie Vilnius, Warschau, Helsinki, Riga, Stockholm, Tallinn oder Oslo aber auch Individual- und Gruppenreisen zu vielen anderen sehenswerten Urlaubszielen.

Der aus Estland stammende Geschäftsführer und sein Team stellen individuelle Reiseangebote dabei gerne genau nach Urlauberwunsch zusammen und optimieren jede Reise mit vielen nützlichen Insidertipps zu den Reisezielen und Reisemöglichkeiten. Und auch für jede Menge Unterhaltung vor Ort ist während einer Familien-, Pärchen- oder Singlereise ins Baltikum gesorgt. Schließlich arbeitet Mare Baltikum Reisen in den baltischen Staaten eng mit erfahrenen Reiseführern zusammen und kann so auch ein umfangreiches Ausflugsprogramm vor Ort anbieten. Von Stadtführungen bis hin zu Ausflügen in Moore, auf Flüsse oder Meere – Mare Baltikum Reisen findet garantiert für jeden Urlauber das passende Reise- und Unterhaltungsprogramm.




Aktuelle News zu Mare Baltikum Reisen

Thomas Cook sagt alle Reisen für 2020 ab

vom 12. November 2019, 14:22 Uhr

Die Welle der Negativ-Schlagzeilen um Thomas Cook reißt nicht ab. Nachdem alle Reisen bis Jahresende abgesagt wurden, streicht der insolvente Reiseveranstalter nun auch alle Reisen für 2020.

Weiterlesen

Kühne-Hörmann fordert höhere Haftungssummen für Reiseveranstalter

vom 7. November 2019, 17:39 Uhr

Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann forderte vor der Herbstkonferenz der deutschen Justizminister eine Erhöhung der Haftsummen von Reiseveranstaltern. Anlass für die Äußerung war die Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook.

Weiterlesen

Thomas Cook wird zerschlagen

vom 5. November 2019, 14:59 Uhr

Eine komplette Übernahme des deutschen Reiseveranstalters Thomas Cook wird zunehmend unwahrscheinlicher. Die Insolvenzverwaltung bereitet die Zerschlagung vor. Gleichzeitig sollen ab Dezember die betroffenen Gäste entschädigt werden.

Weiterlesen