Über Kuoni Reisen

« zurück zur Übersicht

In der Schweiz ist Kuoni der grösste und bekannteste Reiseveranstalter. Kuoni wurde 1906 vom Unternehmer Alfred Kuoni in der Schweiz gegründet. Das Produkteportfolio unterscheidet sich in drei Marken. Kuoni verfügt über das vielfältigste Angebot mit Badeferien-Pauschalreisen in qualitativ höherwertigen Hotels auf der Kurz-, Mittel- und Langstrecke, mit Schiffsreisen weltweit, Städtereisen, Rundreisen sowie Individualreisen vor allem in Nordamerika, Arabien, Asien und Australien/Ozeanien.

Zu Kuoni Schweiz zählen 10 Spezialistenmarken, die massgeschneiderte Reisen für ihre jeweiligen Zieldestinationen anbieten. Helvetic Tours ist die günstige Pauschalreisemarke mit Badeferien sowie Städtereisen auf der Kurz- und Mittelstrecke. Lastminute.ch ist als Internet-Direktverkaufsmarke positioniert. Die Pauschalreisen im Badeferienbereich sowie für Städte, Schiffsreisen und Bergferien werden über Internet und Callcenter gebucht.

Kuoni Schweiz verfügt über einen umfassenden Zugang zu allen wichtigen Verkaufskanälen. Die Schwerpunkte bilden dabei das Internet und die 81 eigenen Reisebüros. Rund 600 externe Reisebüros verkaufen die Produkte zusätzlich.

Neben Reisen für Privatkunden bietet Kuoni Schweiz auch diverse Leistungen für Geschäftskunden in vier eigenen Business Travel Centers in allen Sprachregionen an. In der Schweiz setzen sich über 1400 Mitarbeitende dafür ein, dass die Gäste in ihren Ferien und Reisen «Perfect Moments» erleben. Kuoni Reisen ist Teilnehmer am Garantiefonds des Schweizerischen Reiseverbandes.


Kuoni Reisen ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News zu Kuoni Reisen

Die Bundesregierung entschädigt Urlauber von Thomas Cook

vom 11. Dezember 2019, 15:43 Uhr

Dass die Haftungssumme von 110 Millionen Euro für die Versicherung der Reisegelder von Pauschalurlaubern nicht ausreicht, hat der die Insolvenz von Thomas Cook hinlänglich bewiesen. Nun springt der deutsche Staat ein.

Weiterlesen

Schlichtungsstelle künftig auch für Online-Reiseveranstalter

vom 27. November 2019, 16:06 Uhr

Wenn Kunden von Online-Reiseveranstaltern mit einer Beschwerde nicht erfolgreich sind, können sie sich zukünftig an die Schlichtungsstelle SÖP wenden. Nach Bahn- und Fluggesellschaften nehmen ab Dezember auch Online-Reiseplattformen an den Schlichtungsverfahren der SÖP teil.

Weiterlesen

Thomas Cook stellt Betrieb endgültig ein

vom 22. November 2019, 17:45 Uhr

Das Ende von Thomas Cook ist beschlossene Sache. Nächste Woche wird der Geschäftsbetrieb endgültig eingestellt. Damit geht ein langjähriges Kapitel Tourismusgeschichte zu Ende. Ein Großteil der Mitarbeiter bleibt jedoch in Lohn und Brot.

Weiterlesen