Über Intrepid Travel

« zurück zur Übersicht

Die Geschichte des Reiseveranstalters Intrepid Travel begann bereits 1989 mit zwei Backpackern, die ihre Reiseabenteuer in Thailand auch mit anderen Abenteuerlustigen Urlaubern teilen wollten. In Thailand wollten die beiden Weltenbummler und Gründer des heute weltweit bekannten Anbieters von Erlebnisreisen geführte Touren durch das Land anbieten und Urlaubern so eine ganz neue Art des Reisens eröffnen.

Mittlerweile hat sich aus dieser Idee ein echtes Reiseimperium entwickelt und Intrepid Travel bietet heute Roadtrips, Aktiv- und Erlebnisreisen sowie Gruppentouren auf der ganzen Welt an. Neben nachhaltigem Reisen und dem aktiven Kennenlernen neuer Kulturen steht bei dem Reiseveranstalter aus Holzkirchen dabei insbesondere die Rundum-Betreuung seiner Kunden im Vordergrund. So kümmert sich Intrepid Travel nämlich nicht nur um Unterkünfte, Flüge und Sightseeing-Touren, sondern sorgt auf Wunsch auch für Transfers, Reiseversicherungen und wählt außerdem die spannendsten Routen auf der ganzen Welt für seine Kunden aus.


Intrepid Travel ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News zu Intrepid Travel

Die Bundesregierung entschädigt Urlauber von Thomas Cook

vom 11. Dezember 2019, 15:43 Uhr

Dass die Haftungssumme von 110 Millionen Euro für die Versicherung der Reisegelder von Pauschalurlaubern nicht ausreicht, hat der die Insolvenz von Thomas Cook hinlänglich bewiesen. Nun springt der deutsche Staat ein.

Weiterlesen

Schlichtungsstelle künftig auch für Online-Reiseveranstalter

vom 27. November 2019, 16:06 Uhr

Wenn Kunden von Online-Reiseveranstaltern mit einer Beschwerde nicht erfolgreich sind, können sie sich zukünftig an die Schlichtungsstelle SÖP wenden. Nach Bahn- und Fluggesellschaften nehmen ab Dezember auch Online-Reiseplattformen an den Schlichtungsverfahren der SÖP teil.

Weiterlesen

Thomas Cook stellt Betrieb endgültig ein

vom 22. November 2019, 17:45 Uhr

Das Ende von Thomas Cook ist beschlossene Sache. Nächste Woche wird der Geschäftsbetrieb endgültig eingestellt. Damit geht ein langjähriges Kapitel Tourismusgeschichte zu Ende. Ein Großteil der Mitarbeiter bleibt jedoch in Lohn und Brot.

Weiterlesen