Über Holiday & Co.

« zurück zur Übersicht

Die Holiday & Co. Reisen GmbH ist ein Reiseveranstalter mit Sitz in Frankfurt am Main, der ganzjährige Angebote in der Produktpalette anbietet. Die Reiseziele liegen auf allen Kontinenten und die Preise sind im gemässigten Sektor angesiedelt. So gibt es beispielsweise eine 1-wöchige Reise ins spanische Andalusien für nur 400 Euro und eine knapp 2-wöchige Reise nach Indien für knapp unter 1000 Euro.

Holiday & Co. ist eine relativ kleine Reiseagentur mit nur wenigen Angestellten. Diese versprechen jedoch eine fundierte Ausbildung mit detaillierten Kenntnissen über die Urlaubsdestinationen, Land und Leute. Die Urlaubsziele in Deutschland und dem nahen Ausland wie Österreich und Italien werden von den Kunden per eigener Anreise gestaltet, dafür kümmert sich das Unternehmen schon im Vorfeld ausführlich um das Hotel und Reiseattraktionen am Zielort. Ein Special bei den Flugreisen in weiter entfernte Länder auf anderen Kontinenten besteht darin, dass die ausgewählten Hotels fast alle im 5-Sterne-Bereich angesiedelt sind.


Holiday & Co. ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News zu Holiday & Co.

Die Bundesregierung entschädigt Urlauber von Thomas Cook

vom 11. Dezember 2019, 15:43 Uhr

Dass die Haftungssumme von 110 Millionen Euro für die Versicherung der Reisegelder von Pauschalurlaubern nicht ausreicht, hat der die Insolvenz von Thomas Cook hinlänglich bewiesen. Nun springt der deutsche Staat ein.

Weiterlesen

Schlichtungsstelle künftig auch für Online-Reiseveranstalter

vom 27. November 2019, 16:06 Uhr

Wenn Kunden von Online-Reiseveranstaltern mit einer Beschwerde nicht erfolgreich sind, können sie sich zukünftig an die Schlichtungsstelle SÖP wenden. Nach Bahn- und Fluggesellschaften nehmen ab Dezember auch Online-Reiseplattformen an den Schlichtungsverfahren der SÖP teil.

Weiterlesen

Thomas Cook stellt Betrieb endgültig ein

vom 22. November 2019, 17:45 Uhr

Das Ende von Thomas Cook ist beschlossene Sache. Nächste Woche wird der Geschäftsbetrieb endgültig eingestellt. Damit geht ein langjähriges Kapitel Tourismusgeschichte zu Ende. Ein Großteil der Mitarbeiter bleibt jedoch in Lohn und Brot.

Weiterlesen