Über GoBucher

« zurück zur Übersicht

Als Teil des renommierten Reiseveranstalters Bucher Last-Minute hat auch GoBucher seinen Sitz in Meerbusch. Der virtuelle Reiseveranstalter der Muttergesellschaft ist spezialisiert auf Last-Minute-Reisen zu tagesaktuellen Konditionen. GoBucher versucht mit täglich neu kalkulierten Preisen der günstigste Anbieter der zusammengesetzten Reisen auf dem Markt zu bleiben. Dieses Ziel wird unterstützt durch die Spezialisierung auf Lowcost- und Charter-Fluggesellschaften.

Bucher Reisen hat bereits über 20 Jahre Erfahrung in diesem Gebiet und ist Spezialist für kurzfristige Reisen des zweitgrößten Reiseveranstalters in Europa, der Thomas Cook AG. Während sich Bucher Reisen auf klassische Pauschalreisen spezialisiert hat, bietet GoBucher einzelne Bausteine einer Reise an, die flexibel miteinander kombiniert werden können und hierdurch auf individuelle Wünsche eingehen. Der Reiseschwerpunkt des Veranstalters liegt bei klassischen Zielen wie der Türkei, Ägypten sowie Mallorca, jedoch erweitern Fernreiseziele in die USA und Karibik das umfangreiche Portfolio, das sich aus mehr als 70 weltweiten Destinationen zusammensetzt.


GoBucher ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News zu GoBucher

Keine Reisewarnung mehr für 160 Länder ab Oktober

vom 10. September 2020, 12:59 Uhr

Im nächsten Monat fällt die aktuell geltende Reisewarnung für mehr als 160 Länder weg. Ein neues Konzept zur Einschätzung von Reisen sollen dann flexible Lageberichte sein.

Weiterlesen

Rückerstattung: Wie Sie Ihr Geld schnell wieder zurückbekommen

vom 10. August 2020, 11:57 Uhr

Die Corona-Pandemie hat für ein großes Chaos in der Reisebranche gesorgt. Zahlreiche Kunden haben ihre Reise storniert. Einige von ihnen warten heute noch auf die Rückzahlung ihrer geleisteten Reisekosten. Was Sie tun können, um Ihr Geld vom Reiseveranstalter oder der […]

Weiterlesen

Trotz aufgehobener Reisewarnung stornieren viele Reiseveranstalter

vom 10. Juni 2020, 15:12 Uhr

Zahlreiche Reiseveranstalter reagieren weiterhin auf die Corona-Pandemie. Daran ändert auch die Aufhebung der Reisewarnung ab 15. Juni nicht viel. Denn auch weiterhin werden künftige Reisen abgesagt.

Weiterlesen