Über FTI Touristik

« zurück zur Übersicht

Die FTI Touristik GmbH ist ein Teil der FTI Group, die mit verschiedenen Marken mittlerweile zur Nummer 4 der deutschen Reiseveranstalter emporgestiegen ist.
Das 3500 Mitarbeiter zählende Unternehmen hat seinen Sitz in München und hat Niederlassungen und Tochtergesellschaften in Österreich und der Schweiz. FTI Touristik bietet zahlreiche Programme für Pauschalreisen und sogenannte Bausteinreisen in alle Herren Länder. FTI wird zudem ergänzt durch einen Kurzfristveranstalter, einen Mietwagenbroker, ein Online-Portal und einen Sprachreiseveranstalter. Weitere Vertriebskanäle sind der TV-Sender Sonnenklar.TV und der britische B2B-Anbieter Youtravel. In ganz Deutschland gibt es 10.000 Partneragenturen, die Produkte der FTI Touristik vertreiben.

Die FTI hat eigene Katalogprogramme, die unterschiedlich gegliedert sind. Es gibt sowohl Länderkataloge, die oft 1-2 Kontinente vereinbaren als auch Städtekataloge. Das Angebot selbst reicht von normalen Badeurlauben über Kultur-und Städtereisen bis hin zu Sprachurlaub in verschiedenen Destinationen und auch individuellen Reisen. Die Gäste können sich ihre Reise zudem individuell zusammenstellen, mit Auswahl des Fluges, des Hotels, Mietwagen etc…




Aktuelle News zu FTI Touristik

Wegen Corona: Sprachreiseveranstalter LAL stellt Betrieb ein

vom 14. September 2020, 12:17 Uhr

Bereits seit mehreren Jahrzehnten macht es der Reiseveranstalter „LAL Sprachreisen“ Schülern möglich, fremde Sprachen über Austauschprogramme zu erlernen. Doch nun muss das ambitionierte Unternehmen seinen Betrieb wegen der Coronakrise leider einstellen. Doch nicht alle Zweige des Unternehmens sind betroffen.

Weiterlesen

Keine Reisewarnung mehr für 160 Länder ab Oktober

vom 10. September 2020, 12:59 Uhr

Im nächsten Monat fällt die aktuell geltende Reisewarnung für mehr als 160 Länder weg. Ein neues Konzept zur Einschätzung von Reisen sollen dann flexible Lageberichte sein.

Weiterlesen

Wintersaison: FTI verzichtet dieses Jahr auf die Kataloge

vom 20. August 2020, 11:55 Uhr

Die Reiseveranstalter reagieren weiter auf die Ausnahmesituation bedingt durch die Corona-Pandemie. Die Maßnahme, die FTI nun bekanntgab, lässt sich allerdings verschmerzen.

Weiterlesen