Über FTI Touristik

« zurück zur Übersicht

Die FTI Touristik GmbH ist ein Teil der FTI Group, die mit verschiedenen Marken mittlerweile zur Nummer 4 der deutschen Reiseveranstalter emporgestiegen ist.
Das 3500 Mitarbeiter zählende Unternehmen hat seinen Sitz in München und hat Niederlassungen und Tochtergesellschaften in Österreich und der Schweiz. FTI Touristik bietet zahlreiche Programme für Pauschalreisen und sogenannte Bausteinreisen in alle Herren Länder. FTI wird zudem ergänzt durch einen Kurzfristveranstalter, einen Mietwagenbroker, ein Online-Portal und einen Sprachreiseveranstalter. Weitere Vertriebskanäle sind der TV-Sender Sonnenklar.TV und der britische B2B-Anbieter Youtravel. In ganz Deutschland gibt es 10.000 Partneragenturen, die Produkte der FTI Touristik vertreiben.

Die FTI hat eigene Katalogprogramme, die unterschiedlich gegliedert sind. Es gibt sowohl Länderkataloge, die oft 1-2 Kontinente vereinbaren als auch Städtekataloge. Das Angebot selbst reicht von normalen Badeurlauben über Kultur-und Städtereisen bis hin zu Sprachurlaub in verschiedenen Destinationen und auch individuellen Reisen. Die Gäste können sich ihre Reise zudem individuell zusammenstellen, mit Auswahl des Fluges, des Hotels, Mietwagen etc…




Aktuelle News vonFTI Touristik

Vorformulierte Trinkgeldempfehlungen sind unwirksam

vom 22. August 2019, 10:51 Uhr

Einige Reiseveranstalter buchen pauschal festgesetzte Trinkgelder von den Konten der mit ihnen reisenden Touristen ab. Das OLG Koblenz hat nun entschieden, dass derartige vorformulierte Trinkgeldempfehlungen unwirksam sind.

Weiterlesen
Waldbrand auf Gran Canaria – Was die Reiseveranstalter anbieten

vom 21. August 2019, 15:30 Uhr

Mitten in der Sommersaison wütet auf Gran Canaria ein riesiger Waldbrand. Unzählige Menschen wurden bereits evakuiert und auch Urlauber stellen sich die Frage, was sie tun können. Die Reiseveranstalter reagieren völlig unterschiedlich auf die Situation.

Weiterlesen
Die Reisewirtschaft atmet auf: Urlaubssteuer wird nicht anerkannt

vom 12. August 2019, 10:49 Uhr

Jahrelang lag das Erheben einer Urlaubssteuer auf eingekaufte Hotelzimmer in der rechtlichen Grauzone. Doch unlängst brachte der Bundesfinanzhof (BFH) Licht ins Dunkel – und das zugunsten der Reiseunternehmen.

Weiterlesen