Über Frosch Sportreisen

« zurück zur Übersicht

Der in Münster ansässige Reiseveranstalter Frosch Sportreisen verhilft Singles, Alleinreisenden und Familien schon seit mehr als 30 Jahren zu ihren Traumferien. Besonders beliebt sind dabei die Wander- und Trekkingurlaube, Skireisen, Mountainbike-Touren und Segeltörns des Unternehmens. Außerdem betreibt Frosch Sportreisen hauseigene Sportclubs in Österreich, Italien, Griechenland, der Schweiz, Spanien, auf Zypern, Polen und in Portugal.

Ganz gleich ob bei Aktivreisen innerhalb Europas oder Sportreise an vielen beliebten Fernreisezielen auf der ganzen Welt – bei Frosch Sportreisen steht aktiver, abwechslungsreicher aber auch entspannender Urlaub unter netten Leuten im Vordergrund. Wann immer möglich, werden alle Frosch-Urlaubspakete aus einer Hand organisiert und finden in eigens angemieteten oder selbst betriebenen Anlagen statt. Und auch wenn das einmal nicht der Fall ist, legt Frosch Sportreisen bei der Auswahl seiner Hotel- wie auch Airlinepartner stets besonderen Wert auf Qualität und Service. Bester Reisekomfort und maximale Kundenzufriedenheit werden außerdem auch durch eine kompetente Betreuung vor Ort und das einmalige Sportangebot des Reiseveranstalters sichergestellt.




Aktuelle News zu Frosch Sportreisen

Trotz aufgehobener Reisewarnung stornieren viele Reiseveranstalter

vom 10. Juni 2020, 15:12 Uhr

Zahlreiche Reiseveranstalter reagieren weiterhin auf die Corona-Pandemie. Daran ändert auch die Aufhebung der Reisewarnung ab 15. Juni nicht viel. Denn auch weiterhin werden künftige Reisen abgesagt.

Weiterlesen

Auslandsreisen sind so sicher wie Urlaub in Deutschland

vom 9. Juni 2020, 14:52 Uhr

Viele Urlauber sind derzeit am Überlegen, ob sie im Sommer eine geplante Auslandsreise tatsächlich antreten sollen. Eine Expertengruppe aus erfahrenen Touristikern kam zum Schluss, dass Auslandsreisen mindestens so sicher sind wie Urlaub in Deutschland. Einem erholsamen Sommerurlaub im Ausland sollte […]

Weiterlesen

Coronakrise: Reisebüros erhalten staatliche Hilfe

vom 8. Juni 2020, 12:23 Uhr

Reisebüros gehören zu den am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Unternehmen. Vor diesem Hintergrund werden auch sie im Rahmen des 130 Milliarden Euro schweren Konjunkturprogramms, das die Bundesregierung vor wenigen Tagen beschlossen hat, unterstützt.

Weiterlesen