Über Dansommer

« zurück zur Übersicht

Dansommer ist ein rein auf Ferienhäuser in Dänemark spezialisiertes Reiseunternehmen, was die drei Buchstaben „Dan“ im Firmennamen schon zeigen sollen. Dansommer ist führend und sieht sich selbst als „Erster Vermittler“ von Vermittler von Luxus-und Qualitätsferienhäusern in Deutschlands nördlichem Nachbarland. Das 1976 von Nils Nymark gegründete Unternehmen kann auf über 30 Jahre Erfahrung in der Vermittlung jener Ferienhäuser in Dänemark zurückblicken.

Im Lauf der Jahre ist das Angebot an Ferienhäusern auf 18.000 in ganz Europa gestiegen, mit klarem Schwerpunkt auf Dänemark. Reiseziele sind vor allem die dänische Region Jütland mit zahlreichen luxuriösen Ferienhäusern entlang der Nordseeküste. Eine besondere Aufmerksamkeit legt Dansommer auf die sogenannten „Großen Landhäuser“. Bei diesen Schmuckstücken handelt es sich meist um Guts-und Herrenhäuser, Landsitze und Dünenhöfe mit sehr viel Platz sowohl ausserhalb als auch innerhalb der Anwesen. In den meist großen Gebäuden können interessierte Firmen und Unternehmen auch Kongresse und Konferenzen abhalten, inmitten einer malerischen Landschaft mit nordischem Flair.


Dansommer ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News zu Dansommer

Trotz aufgehobener Reisewarnung stornieren viele Reiseveranstalter

vom 10. Juni 2020, 15:12 Uhr

Zahlreiche Reiseveranstalter reagieren weiterhin auf die Corona-Pandemie. Daran ändert auch die Aufhebung der Reisewarnung ab 15. Juni nicht viel. Denn auch weiterhin werden künftige Reisen abgesagt.

Weiterlesen

Auslandsreisen sind so sicher wie Urlaub in Deutschland

vom 9. Juni 2020, 14:52 Uhr

Viele Urlauber sind derzeit am Überlegen, ob sie im Sommer eine geplante Auslandsreise tatsächlich antreten sollen. Eine Expertengruppe aus erfahrenen Touristikern kam zum Schluss, dass Auslandsreisen mindestens so sicher sind wie Urlaub in Deutschland. Einem erholsamen Sommerurlaub im Ausland sollte […]

Weiterlesen

Coronakrise: Reisebüros erhalten staatliche Hilfe

vom 8. Juni 2020, 12:23 Uhr

Reisebüros gehören zu den am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Unternehmen. Vor diesem Hintergrund werden auch sie im Rahmen des 130 Milliarden Euro schweren Konjunkturprogramms, das die Bundesregierung vor wenigen Tagen beschlossen hat, unterstützt.

Weiterlesen