Über D.A. FERNTOURISTIK

« zurück zur Übersicht

Die D.A. Ferntouristik GmbH ist ein auf die Vereinigten Arabischen Emirate spezialisierter Reiseveranstalter mit Sitz in Berlin. Die Ziele innerhalb des Landes sind Dubai, Abu Dhabi, Sharjah, Ajman, Ras al Khaimah, Fujairah und Umm al Quwain. D.A.Ferntouristik bietet sowohl Pauschalreisen als auch Last-Minute-Reisen und sogenannte Platinum-Reisen an. Bei den Pauschalreisen haben Urlauber die Möglichkeit, Flughafen, Abflugzeit, Airline, Hotel und Zimmer selber auszuwählen, da eine grosse Bandbreite an Angeboten zur Verfügung steht. Desweiteren kann die Art der Verpflegung selbst bestimmt werden.

Bei den Last-Minute-Reisen gibt es zahlreiche Schnäppchen und Vergünstigungen, doch Leute mit prall gefülltem Geldbeutel können auch richtig zuschlagen und sich in den teuersten und luxuriösesten Hotels des märchenhaft reichen Landes einquartieren. Für diese Klientel an Touristen bietet die D.A.Ferntouristik GmbH die sogenannte Platinum-Reise an. In einer Sektion rein für Luxushotels können Interessenten ihr Wunschhotel aussuchen und sich sämtliche Zusatzleistungen im Bereich Luxus buchen lassen, wie Zugang zum Hotelpool vom Zimmer aus etc…


D.A. FERNTOURISTIK ist spezialisiert auf folgende Reisearten



Aktuelle News vonD.A. FERNTOURISTIK

Vorformulierte Trinkgeldempfehlungen sind unwirksam

vom 22. August 2019, 10:51 Uhr

Einige Reiseveranstalter buchen pauschal festgesetzte Trinkgelder von den Konten der mit ihnen reisenden Touristen ab. Das OLG Koblenz hat nun entschieden, dass derartige vorformulierte Trinkgeldempfehlungen unwirksam sind.

Weiterlesen
Waldbrand auf Gran Canaria – Was die Reiseveranstalter anbieten

vom 21. August 2019, 15:30 Uhr

Mitten in der Sommersaison wütet auf Gran Canaria ein riesiger Waldbrand. Unzählige Menschen wurden bereits evakuiert und auch Urlauber stellen sich die Frage, was sie tun können. Die Reiseveranstalter reagieren völlig unterschiedlich auf die Situation.

Weiterlesen
Die Reisewirtschaft atmet auf: Urlaubssteuer wird nicht anerkannt

vom 12. August 2019, 10:49 Uhr

Jahrelang lag das Erheben einer Urlaubssteuer auf eingekaufte Hotelzimmer in der rechtlichen Grauzone. Doch unlängst brachte der Bundesfinanzhof (BFH) Licht ins Dunkel – und das zugunsten der Reiseunternehmen.

Weiterlesen