Über Costa Kreuzfahrten

« zurück zur Übersicht

Costa Crociere S.p.A., das Unternehmen zu dem auch AIDA Cruises gehört, wurde bereits 1854 als Frachtreederei für den Handel mit Olivenöl gegründet. Mittlerweile transportiert Costa Kreuzfahrten, heute Teil der Carnival Corporation, statt Olivenöl jedoch viele tausend Urlauber an die schönsten Plätze der Welt.

Die Schiffe der Costa-Flotte steuern dabei neben vielen Mittelmeer-Zielen auch Häfen auf der ganzen Welt unter italienischer Flagge an und bieten ihren Gästen – neben abwechslungsreichen Reiserouten und Landausflügen – auch ein exklusives An-Bord-Verwöhnprogramm an. Ein umfangreiches Freizeit-, Fitness-, Sport- und Unterhaltungsprogramm gehört nämlich genauso zu einer Costa-Kreuzfahrt, wie auch Betreuung für kleine Urlauber und verschiedene kulinarische Highlights in Inklusiv- und Spezialitätenrestaurants. Das Costa-Kreuzfahrtenangebot richtet sich an Urlauber aller Altersklassen und steht für Urlaub in ungezwungener Atmosphäre. Neben klassischen Reiserouten komplettieren mittlerweile auch günstige Mini-Reisen das Costa-Portfolio und machen eine Kreuzfahrt für jedes Reisebudget erschwinglich.




Aktuelle News zu Costa Kreuzfahrten

Keine Reisewarnung mehr für 160 Länder ab Oktober

vom 10. September 2020, 12:59 Uhr

Im nächsten Monat fällt die aktuell geltende Reisewarnung für mehr als 160 Länder weg. Ein neues Konzept zur Einschätzung von Reisen sollen dann flexible Lageberichte sein.

Weiterlesen

Rückerstattung: Wie Sie Ihr Geld schnell wieder zurückbekommen

vom 10. August 2020, 11:57 Uhr

Die Corona-Pandemie hat für ein großes Chaos in der Reisebranche gesorgt. Zahlreiche Kunden haben ihre Reise storniert. Einige von ihnen warten heute noch auf die Rückzahlung ihrer geleisteten Reisekosten. Was Sie tun können, um Ihr Geld vom Reiseveranstalter oder der […]

Weiterlesen

Trotz aufgehobener Reisewarnung stornieren viele Reiseveranstalter

vom 10. Juni 2020, 15:12 Uhr

Zahlreiche Reiseveranstalter reagieren weiterhin auf die Corona-Pandemie. Daran ändert auch die Aufhebung der Reisewarnung ab 15. Juni nicht viel. Denn auch weiterhin werden künftige Reisen abgesagt.

Weiterlesen